Category: News

Februar 18th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 2 Minuten

Ja, auch Ravensburger kann uns noch überraschen. Der große deutsche traditionsreiche Verlag mit der markanten blauen Ecke auf dem Karton bringt im Juni 2019 zusammen mit Prospero Hall den Kassenschlager Jaws (Der weiße Hai) auf unsere Spieltische.

Einer gegen alle…

Die Orca steht im Mittelpunkt von Phase 2 von Jaws

In Jaws übernimmt ein Spieler die Rolle des Killerhais vor Amity Island, während die anderen 1-3 Spieler die Rollen Brody, Hooper und Quint übernehmen, um den Hai zu jagen. Charakter- und Ereigniskarten definieren die Fähigkeiten der Spieler und geben die Spielabläufe für Mensch und Hai vor. Das Gameplay ist in zwei Szenarien unterteilt – Amity Island und The Orca – um die Geschichte des Films zu replizieren:

Das Spiel teilt sich in zwei Phasen – ganz wie der Film

Im Szenario von Amity Island bedroht der Hai die Schwimmer und will vermeiden gefangen zu werden. Die anderen Spieler versuchen, den Standort des Haies zu lokalisieren und die Schwimmer vor Haiangriffen zu bewahren.

Im Orca-Szenario, das auf der Rückseite des Spielbretts gespielt wird, befinden sich Brody, Hooper und Quint an Bord des sinkenden Schiffes, von dem aus sie den Kampf gegen den Hai führen. Mit zusätzlichen Aktions- und Strategiekarten schützen sie die Orca vor den Haiangriffen.

Wenn die Menschen den Hai töten, gewinnen sie. Wenn der Haiangriff auf den Orca gelingt, gewinnt der große weiße Hai.

Filmkult auf dem Spieltisch

Natürlich kann man über die Sinnhaftigkeit der Darstellung des Hais in dem Film lang und breit diskutieren. Aus rein filmischer Sicht ist der das Machwerk ein Meisterstück. Schnitt, Musik, der gesamte Aufbau und auch die Schonungslosigkeit der Erzählung ziehen jeden Zuschauer in seinen Bann. Das Ganze nun nachspielen zu können, reizt mich schon sehr. Auch wenn es nun nicht nach einem übermäßig innovativen Spielprinzip klingt, gefällt mir die Ausstattung und Optik des Spiel schon. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass die blaue Ecke aktuell zum aktuellen Überraschungsspiel Villanious nicht auf den Karton kommt.

Ich denke, dass ich mir das Spiel mal ansehen werden. Aber noch ist etwas Geduld gefragt. Der Erscheinungstermin wurde zwar mit Juni 2019 angegeben, es soll also wohl zur GenCon veröffentlicht werden. Ob und wann das Spiel dann auf deutsch erscheint, wurde bisher noch nicht offiziell verkündet. Ich gehe aber mal schwer davon aus. Das gibt dann einen Film- und Brettspielabend – erst schauen, dann spielen. Und als nächstes dann Sharknado, liebes Ravensburger-Team…

Posted in Neuerscheinungen, News

Tiny Epic Tactics Crowdfunding News Wuerfelmagier Würfelmagier
Februar 18th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 3 Minuten
Tiny Epic Tactics ist die nächste Iteration der Tiny Epic Serie…

Ich lehne mich mal so weit aus dem Fenster, dass die Tiny Epic Serie eine der erfolgreichsten Kickstarter Serien ist, die es bisher gab. Über die Plattform Kicktraq und Kickstarter habe ich mal die gesamten erzielten Ergebnisse aller Kampagnen zusammengezählt und bin auf insgesamt 4,4 Mio. Dollar an eingenommen Unterstützerkapital gekommen. Das ist wirklich viel Geld. Erst Recht, wenn man sieht, dass der Verlag Gamelyn Games im Wesentlichen erst durch Serie überhaupt entstanden und groß geworden ist. Das erste Spiel der Reihe – Tiny Epic Kingdoms – war 2014 nur die Initialzündung für alles was dann noch folgte.

Mit den sogenannten ITEMeeples hat sich Gamelyn dazu noch ein System ausgedacht, das Meeple mit Gegenständen bestückbar macht. einfach zu putzig. Doch nun treiben sie das Ganze auf die Spitze!

Tiny Epic Tactics mit 3D Spielfeld

News Crowdfuning Tiny Epic Tactics Wuerfelmagier Würfelmagier Gamelyn Games
Beineindruckendes 3D Spielfeld bei Tiny Epic Tactics

Ja, richtig. Tiny Epic Tactics wird neben den ITEMeeples auch ein 3D Spielbrett bieten! Dabei befinden sich in dem kleinen Spielkarton weitere kleine Kartons, ganz im Stil der russischen Matrjoschka Stapel-Puppen, die als Erhebungen, Gebäude oder andere Geländeteile dienen. So ergibt sich beim Aufbau eine Art 3D Spielfeld. Und erste Bilder zeigen, dass es wahnsinnig cool aussieht. Dazu noch die ITEMeeples und der kleine Bistrotisch wird zur Spielwelt. Ganz ehrlich, nach den Mechs dachte ich schon, es gäbe keine Steigerung mehr, aber hier ist nun echt noch mal ein bisschen Hirnschmalz und Ideenreichtum eingeflossen.

Kampforientiert mit verschiedenen Spielmodi

News Crowdfuning Tiny Epic Tactics Wuerfelmagier Würfelmagier Gamelyn Games
Party of 4 – unterschieldiche Heldenteams kämpfen um Punkte

In Tiny Epic Tactics hat jeder Spieler ein Team von vier Helden: ein Kämpfer, ein Zauberer, ein Schurke und ein Monster. Jeder Heldentyp und jeder Charakter innerhalb dieses Typs bietet einzigartige Vorteile bei Bewegung, Angriffen und/oder der Unterstützung der anderen Helden. Die Synergie im eigenen Team zu finden, ist der Schlüssel zum Erfolg.

Im kompetitiven Spielmodus lassen die Spieler ihre Teams gegeneinander antreten. In jeder Runde haben die Spieler 3 Aktionen, die sie ihrem gesamten Team zuweisen können. Sie können sich mit ihren Helden bewegen und/oder angreifen. Siegpunkte werden für die Geländekontrolle, die Eroberung feindlicher Helden und das Überleben der eigenen Helden vergeben. Die vollständige Kontrolle über einen oder mehrere bestimmte Bereiche des Spielfelds liefert die meisten Siegpunkte. Um die Kontrolle über Spielfeld-Bereiche zu erlangen, müssen die Helden im Laufe weniger Runden die Mehrheit halten. Dies erfordert ein ausgewogenes Verhältnis von Offensive und Verteidigung. Die Kontrolle über diese Bereiche kann jedoch leicht von einem Spieler zum anderen wechseln, je nachdem, welcher Spieler die meisten Helden in den dafür entsprechenden Bereichen hat. Sobald eine bestimmte Anzahl von Gebieten erobert wurde oder einer der Spieler alle seine Helden verloren hat, wird das Spielende ausgelöst.

News Crowdfuning Tiny Epic Tactics Wuerfelmagier Würfelmagier Gamelyn Games
Wie eine Matrjoschka – Spielschachteln in der Spielschachtel bei Tiny Epic Tactics

Eine ganz andere Erfahrung soll Tiny Epic Tactics im kooperativen bzw. Solo-Spiel bieten. In diesen Modi werden die Spieler Abenteuer erleben, Feinde bekämpfen und Höhlen erkunden (diese sind auf dem Inneren jeder der Kisten aufgedruckt). Das Ziel ist es, aus diesen Höhlen Schätze zu bergen, die dem Feind gehören, während die Helden am Leben bleiben. Sobald das Ende des Spiels ausgelöst wird, werden die Siegpunkte auf Basis der Schätze, die dem Feind abgeluchst wurden, und der Anzahl deiner Helden, die überlebt haben, berechnet.

Was ich von Tiny Epic Tactics halte

Wer meinen Blog verfolgt, weiß, dass ich die Serie Tiny Epic mag (hier ein kleiner Überblick über die Serie zum damaligen Zeitpunkt) und seit dem ersten Spiel verfolge und unterstütze. Durch die Kombination von Kampf und Kooperation sowie Solo-Spiel und natürlich durch das großartige Konzept mit der 3D Landschaft, erscheint mir auch Tiny Epic Tactics wieder sehr interessant. Auch wenn man noch nicht genau weiß, wie flüssig sich das ganze spielen wird, bekommt man glaube ich ein kleines innovatives Spiel. Ich befürchte, ich werde mich auch hier nicht zurückhalten kann…

Posted in Crowdfunding, News Tagged with: , , ,

Wuerfelmagier Würfelmagier Crowdfunding News Wavelength Woflgang Warsch
Februar 6th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 2 Minuten

Wolfgang wird ein neuer Trendname werden, da bin ich mir sicher. Zumindest in Spielerkreisen. Denn dieser Wolfgang Warsch legt in einem unglaublichen Tempo Spiele vor, die ein Spektrum von Party- bis Kennerspiel umfassen. Drei Nominierungen zum Spiel bzw. Kennerspiel des Jahres 2018 und auch in 2019 schon zahlreiche neue Spiele angekündigt. Nun erscheint mit Wavelength ein weiteres Spiel von Wolfgang Warsch, das als Partyspiel mit psychedelischem Cover auf Kickstarter um unser Crowdfunding-Geld wirbt. Es wurde von Wolfgang Warsch, Alex Hague und Justin Vickers entwickelt. Und ganz ehrlich: Das Spiel klingt direkt nach einem großen Spaß.

Wie Wavelength gespielt wird

Psychedelisches Cover und Spielmaterial bei Wavelength

Bei Wavelength treten zwei Teams gegeneinander an. Ziel ist es auf „der Maschine“ einen Pfeil so auszurichten, dass er genau auf ein jedesmal wieder zufällig ausgerichtetes Farbspektrum zeigt, dessen genaue Position die Spieler aber nicht kennen. Einer je Team – der sog. „Psychic“ – weiß es aber. Und der zieht zu Beginn der Runde eine Karte, die eine Bandbreite vorgibt – bspw. heiß und kalt. So ist ganz links somit ultraheiß (für mich bspw.: Lava) und ganz rechts ultrakalt (für mich bspw.: flüssiger Stickstoff). Dieses Spektrum ist dem Team bekannt. Nun muss der Psychic mit einem einzigen Begriff dem Team einen Hinweis geben, wo in etwa sich der Zielbereich befindet. So wäre Kaffee bspw. eher heiß aber nicht eben nicht ganz heiß, so mittelheiß. Die Krux liegt also im Abschätzen, welches Spektrum von heiß bis kalt der „Psychic“ hier angelegt hat und wo wir dort Kaffee einsortieren würden. Hat sich das Team auf eine Position geeinigt, enthüllt der „Psychic“ die wahre Position. Je besser das Team war, desto mehr Punkte. Das gegnerische Team kann ebenfalls einen Rateversuch unternehmen, muss aber nur raten ob das Ziel rechts oder links von der eingestellten Position liegen wird.

Was ich von Wavelength halte

Bullseye = those 3 colored wedges
Die drei farbigen Striche sind der Zielbereich bei Wavelength

Ich bin kein großer Fan von Partyspielen. Ich finde sie nicht vollkommen schrecklich und manche finde ich auch okay-ish. Wavelength hat mich jedoch direkt in seinen Bann gezogen – und das liegt nicht an der krassen psychedelischen Covergestaltung. Ich kann mir die Party richtig vorstellen, wenn man es schafft, den Zeiger genau richtig einzustellen. Alle schreien und klatschen in die Hände. Und zwar auch der Tippgeber. Dazu die total abgefahrene Gestaltung und „die Maschine“. Ich kann mir vorstellen, dass da eine Menge Party drinsteckt. Zudem kommt Wavelength komplett ohne Zahlen aus. Das Spekturm in dem man sich bewegt ist komplett frei und das macht es so genial einfach und verflixt schwierig zugleich. Man muss erahnen, welche Skala der „Psychic“ angelegt hat und wie der Kaffee darauf nun einzusortieren ist. Es geht also mehr um Empathie als um Telepathie.

Eine Besonderheit: Das Spiel findet komplett in der Spielschachtel statt. Nichts muss herausgenommen werden und in einer großen Runde kann man alles herumreichen und über die Speisetafel wandern lassen. Ein klasse Idee, gerade für große Gruppen und auch sogar im Freien.

Fazit zu Wavelength

Für mich eines der interessantesten Partyspiele der letzten Zeit. Schon The Mind war eine Überraschung für mich und man muss das Spiel erfahren, um seine Genialität zu begreifen. Bei Wavelength habe ich direkt ein besseres Gefühl dafür, was mich erwartet und was ich erwarten kann – eine Party, nicht mehr und nicht weniger. Ich bleibe zunächst mal an der Seitenlinie, denn eine deutsche Version ist dabei eigentlich Pflicht, wobei man ja nur wenige Worte braucht.

Für 29 US Dollar seid ihr dabei. Geliefert werden soll bis Oktober 2019, also entweder ein GenCon und/oder Essen-Release.

Hier geht es direkt zur Kickstarter-Seite.

https://www.kickstarter.com/projects/alxhague/wavelength#

Posted in Crowdfunding, News Tagged with: , , ,

Pursuit of Happiness Streben nach Glueck Crowdfunding News Wuerfelmagier Würfelmagier Spieleschmiede
Januar 18th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 1 Minute

Pursuit of Happiness erscheint unter dem deutschen Titel Das Streben nach Glück beim neu gegründeten Kobold Spieleverlag in Merseburg und buhlt im Moment um die Unterstützung in der Spieleschmiede.

Ich habe mich gefreut wie ein kleines Kind, denn ich mag das Spiel unglaublich gerne. Ich habe es leider viel zu selten gespielt, aber es ist toll.

Spiel des Lebens – Das Leben als Spiel 

In Das Streben nach Glück (Pursuit of Happiness) geht es darum das Leben seines Charakters möglichst glücklich zu gestalten. Dazu kann man beruflich sehr erfolgreich sein (zum Beispiel CEO eines Unternehmens), muss aber die Waage halten zwischen Erfolg und Stress, denn sonst ist es vielleicht einfach zu früh aus. Und auch sein Zeitbudget muss man geschickt einsetzen für Frau/Mann und Familie oder Hobbies und Freizeitaktivitäten. Ihr seht schon, das Spiel ist unglaublich thematisch und transportiert schon ganz gut, worauf man auch im wahren Leben achten sollte. Und genau das finde ich so toll an dem Spiel.

Die Erweiterung des Spiels wird sicherlich bei entsprechendem Erfolg auch noch nachgeschoben und auch darüber würde ich mich freuen. Die Community Erweiterung bringt noch einen weiteren Aspekt des Strebens nach Glück ins Spiel. Ein paar Details von der damaligen Kickstarter Kampagne findet ihr hier…

Das Projekt läuft auf der Spieleschmiede noch bis Mitte Februar. Mit 35 Euro könnt ihr im Spiel des Lebens mitspielen und euch ein Exemplar sichern. Hier geht es zur Spieleschmiede…

Und wer schon mal in die englische Regel von Pursuit of Happiness reinlesen möchte, der findet sie hier…

Die Kollegen von Hunter&Cron haben Pursuit of Happiness auch in ihr Herz geschlossen und schon vor längerer Zeit eine Erklärung und Rezension online gestellt.

Posted in Crowdfunding, News Tagged with: , , , ,

Wuerfelmagier Würfelmagier Born to Serve Crowdfunding Kickstarter Shoot Again Games
Januar 9th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 2 Minuten

(Shoot Again Games, 2019)

Es gibt so Spiele, da denkt man erst Mal, es wäre nur als Witz gemeint. Das ist bei Born to Serve der Fall. Erst dachte ich es sei ein Comic, dann offenbarte das Spiel aber seine ganze lustige Sprengkraft. Thematisch so abgehoben, dass es eine Freude ist.


Die Spieler sind Superhelden. Tugendhaft, respektiert und geliebt von Millionen… Von ein paar Leuten in der kleinen Stadt wurde diese Superheldentruppe mit dem Schutz beauftragt. Blöd nur, dass die Regierung die Finanzierung der Gruppe gekürzt hat. Jetzt benötigen die Helden in Strumpfhosen und Lycra Jobs, um Ihren Superhelden-Lebensstil zu finanzieren. Leider gibt es im örtlichen Restaurant aber nur einen einzigen Job. Und der Restaurantbesitzer hat beschlossen, sie alle auf die Probe zu stellen. Und wer am Ende des Tages die meisten Trinkgelder kassiert hat, bekommt den Job.

Die Spieler bedienen Tische, indem sie ihre Zeitmarken darauf setzen, und letztendlich erhält der Spieler das Trinkgeld eines Tisches, der die meiste Zeit dort verbracht hat. Spieler können ihr Zeitbudget aber auch für das Restaurantpersonal einsetzen, das es ihnen erlaubt, zusätzliche Fähigkeiten zu erhalten, um zusätzliches Geld zu verdienen oder die Chancen an einem Tisch zu verbessern. Als Superheld verfügt jeder Spieler über zwei Superkräfte, mit denen er bestimmte Regeln zu seinen Gunsten verändern kann. Der Spieler, der am meisten Geld mit Trinkgeld verdient, gewinnt den Job und das Spiel

Klingt komisch, klingt spaßig und ist einfach mal was anderes. Ob es funktioniert?! Schwer zu sagen. Ist ein typischer Fall von Risikoinvestment. Dennoch juckt es mir in den Fingern, denn das Spiel ist als Gesamtpaket einfach stimmig und die spaßige Illustrationen sehen einfach gut aus.

Die Kampagne läuft noch bis Ende Januar und für 29 US Dollar seid ihr beim Superheldenkampf dabei. Auslieferung soll im August 2019 erfolgen. Leider haut das Porto mit 17 US Dollar heftig rein und damit bleibe ich definitiv an der Seitenlinie. Vielleicht finden ja ein paar Exemplare den Weg auf die Spiel’19 und man kann es dort antesten und/oder erwerben…

Posted in Crowdfunding, News Tagged with: , ,

Welcome to Dino Park Alley Cat Games Würfelmagier Wuerfelmagier Crowdfunding
November 7th, 2018 by Dirk

Lesezeit: 3 Minuten
Roll&Write liegt im Trend. Kann man einfach nicht leugnen! Und seit Noch Mal! sind buchstäblich zig neue Konzepte aus den Würfelbechern der Autoren gerollt. Erstaunlich ist dabei, dass es doch immer wieder neue Konzepte gibt, die das Genre neu beleben können. Inmeiner Folge Würfel & Schreiben habe ich mir bereits eine ganze Menge Vertreter dieses Genres angesehen und deren Solo-Tauglichkeit bewertet. Mit Welcome to Dino World bringt Alley Cat Games (u.a. Ruthless und Dice Hospital) einen weiteren Vertreter der Roll&Writte-Spiele auf Kickstarter – in diesem Fall wohl eher ROARRRRR & Write. 😀

 

Roll dir deinen eigenen Dino Park

Na ja, nicht in echt, sondern nur auf dem Papier natürlich. Aber wie geht das nun? Schon beim Betrachten der Spielerblätter merkt man, dass das nicht ganz so einfach wird, wie bei klassischen Roll&Wrtie Titeln. Welcome to Dino World fällt somit eher auch in die Kategorie „Kennerwürfelspiel“.

Aber wie mache ich nun so einen schönen Dino Park? Ganz einfach: Man malt ihn mit den Würfelergebnissen. Mit einem Würfelwurf kann man dabei unterschiedliche Dinge tun:

  • Wege: Dazu nutzt man die Punkte eines Würfels. Eine gerade Linie kostet einen Würfelpunkt, eine T-Kreuzung zwei Punkte und so weiter.
  • Spezialgebäude: Diese geben nach speziellen Regeln Punkte – daher der Name.
  • Dinosaurier Käfige: Die liefern den Hauptteil der Punkte, wollen aber auch mit Strom versorgt werden. Zusätzlich müssen die Käfige am Ende der Runde mit Wegen verbunden sein.

Welcome to Dino Park Alley Cat Games Würfelmagier Wuerfelmagier Crowdfunding

So sieht das Scorepad (a.k.a. Roar-Pad) aus bei Welcome to Dino Park

Am Ende der Runde überprüft man dann noch, ob man eine der Besucherkarten erfüllt hat, die rechts und links von jedem Spieler liegen – ein Wettkampf ums Erfüllen also. Und nach 9 Runden muss man den besten Park erwürfelt haben.

Neben der oben kurz beschrieben einfachen Variante gibt es auch noch eine schwerere Variante mit Gefahrenmodus. Hierbei kann es zum Ausbruch der Dinos durch Beschädigungen an den Gehegen kommen. In der Deluxe-Variante kommen noch zwei kleine Ereiterungen und ein Automa-Modus für das Solo-Spiel hinzu.

Welcome to Dino Park Alley Cat Games Würfelmagier Wuerfelmagier Crowdfunding

Der Dinautoma ist nur ind er Deluxe-Variante dabei.

Mehr Details im (englischsprachigen) Regelheft.

 

Erste Einschätzung zu Welcome to Dino World

Die Dinos sind los…

Für mich sieht es nach einem weiteren interessanten Roll&Write Titel aus, bei dem man nicht nur Zahlen abkreuzt, sondern durch geschicktes Puzzeln das Maximum aus den Würfen herausholen muss. Da auch hier wieder alle die Würfel gleichzeitig nutzen, kann sich zumindest niemand alleine über schlechte Würfe beschweren. Allerdings ist das Ganze auch relativ solitär – ähnlich wie auch bei Railroad Ink. Letzteres macht mir trotzdem Spaß. Könnte also auch hier funktionieren. Mit dem erweiterten Spiel gibt es dann noch mehr Entscheidungen zu treffen und das Spiel wird komplexer.

Die Idee mit den Dinos, den Käfigen und den Stromversorgungen und dazu noch die Wege, die alles verbinden müssen, klingt schon nach einer netten Knobelei, wie lange das trägt bleibt abzuwarten.

Angeboten werden eine Standard-Variante und eine Deluxe-Variante. Letztere bringt wie schon gesagt neben zwei Erweiterungen auch einen Automa-Modus für das Solo-Spiel mit. Standard kostet (ohne Versand) etwa 24 Euro, Deluxe schlägt mit 29 Euro zu Buche. Dazu kommen nach Deutschland noch mal 7 Euro Versand. Damit spielt Welcome to Dino World preislich in der oberen Liga der Würfelspiele mit. Aus meienr Sicht könnte das auch das Hauptproblem bei dem Spiel werden. Bei einem solchen Preispunkt und der Kategorie Roll&Write kommen viele ins Nachdenken. Und auch ich – normalerweise nicht sondelrich preissensibel, wenn mich ein Spiel interessiert – muss sagen, dass 31 bzw. 36 Euro ein wirklich stolzer Preis sind. Ich bleibe zunächst an der Seitenlinie und beobachte das Projekt noch ein wenig.

Posted in Crowdfunding, News Tagged with: , , ,

Garphill Games News Neuerscheinung Wuerfelmagier Würfelmagier
Oktober 6th, 2018 by Dirk

Lesezeit: 2 MinutenGarphill Games hat mit Räuber der Nordsee und Architekten des Westfrankenreichs zwei sehr interessante Spielereihen am Laufen. Sind die Räuber der Nordsee eine bereits weitgehend abgeschlossene Trilogie, befindet sich Architekten des Westfrankenreichs noch auf dem Weg zu den Unterstützern der Kickstarter-Kampagne. Aber auch Architekten des Westfrankenreichs soll weitere Teile bekommen. Aber Stillstand heißt bekanntlich Rückschritt und so hat Shem Phillips auf Facebook mit einem Foto bereits das nächste Spiel angeteasert.

neues Sci Fi Spiel Garphill Games Würfelmagier Wuerfelmagier

Ob ‚The Mico‘ hier wieder aktiv wird beim Artwork…?!

Das neue Spiel wird als Dice Placement Spiel in einem Sci-Fi-Universum angesiedelt sein. Das heißt, dass Würfel als „Arbeiter“ dienen und deren Wert entscheidend ist für das Auslösen der Aktionen. In dem Segment ist für mich immer noch Alien Frontiers eines der besten Spiele, weshalb ich wirklich sehr gespannt bin auf Shem Phillips‘ neues Spiel. Viel hat Shem leider noch nicht verraten, aber das Spiel stammt aus der Feder von Sam Macdonald, der ja auch bereits für Architekten des Westfrankenreichs verantwortlich war. Auf dem Bild erkennt man unterschiedliche Fraktionen, die ihrerseits unterschiedlichen Einfluss auf die Würfel nehmen können oder über andere Fähigkeiten verfügen. Dazu erkennt man verschiedene Gebäude, die die Ressourcen produzieren.

Das Artwork wird dieses mal übrigens nicht The Mico machen, sondern es wird durch Shems Bruder Sam quasi in Familienhand bleiben.

Insgesamt 1-4 Spieler messen sich im Ressourcenmanagement mit fremden Rassen und auf fernen Planeten. Innerhalb einer Stunde soll das Ganze nur dauern. Dazu kommt ein Solo-Modus – mittlerweile ja fast üblich bei vielen Spielen. Ich bin sehr gespannt auf das Spiel, denn nicht nur der Solo-Modus, sondern auch die vergleichsweise kurze Spieldauer lassen ein interessantes und kompaktes Spiel erwarten. Wenn ich Glück habe, kriege ich ja auch hier mal einen Prototyp in die Finger.

Das Spiel soll wie schon die vorhergehenden Spiele über Kickstarter finanziert werden. Die Kampagne startet gemäß aktueller Planung zum Jahresbeginn 2019. Bis dahin werden sicherlich noch einige Details zu dem Spiel bekannt werden.

Posted in Neuerscheinungen, News

Tiny Epic Mechs Gamelyn Games Wuerfelmagier Würfelmagier
September 14th, 2018 by Dirk

Lesezeit: 3 MinutenAktuell läuft – man möchte fast sagen: mal wieder – ein Kickstarter für ein neues Spiel der Tiny Epic Serie – Tiny Epic Mechs. Seit der ersten Kampagne verfolge ich die reihe nun. Nicht nur wurde sie erfolgreich in Deutschland durch den Schwerkraft-Verlag veröffentlicht, die Serie wird auch immer weiter ausgebaut. In meinem Unboxing von Tiny Epic Quest habe ich bereits einen Überblick über die unterschiedlichen Titel gegeben. Schaut da gerne noch mal rein.

 

Jetzt also kleine Mechs…

Nach den Zombies kommen nun die Mechs. Eigentlich irgendwie logisch, arbeitet sich Gamelyn Games doch mit der Tiny Epic Serie sukzessive durch unterschiedliche Welten. Damit erinnert es ein wenig an GURPS, die ähnliches im Rollenspielbereich gemacht haben. Allerdings weist jedes Spiel der Tiny Epic Serie nicht nur ein eigenes Thema, sondern auch eine eigene Spielmechanik auf. Und welche Mechanik passt zu Mechs am besten? Klar, Programmierung über Karten!


Die Story von Tiny Epic Mechs

Wir schreiben das Jahr 3030, und die Technik bietet der Menschheit unvorstellbare Unterhaltung. Was früher Virtual Reality war, ist heute Realität. Sportarten, die einst nur auf Ihrem Flachbildschirm stattfanden, finden im Jahr 3030 auf einer Weltbühne statt. Alle fünf Jahre schalten sich Hunderte von Millionen Zuschauer ein, um das Schauspiel von M.E.C.H.s. zu erleben: Mechanized Entertainment Combat Heroes. Klingt schon mal nach einem schön futuristisch abgedrehtem Setting.


Wie Tiny Epic Mechs gespielt wird

In Tiny Epic Mechs übernehmen die Spieler die Rolle von hochqualifizierten und athletischen Mech-Piloten. Sie treten in einem Jedermann-Battle-Royale über die Dauer von sechs Runden an. In jeder Runde wählen die Spieler vier von acht verfügbaren Aktionen aus, die sie programmieren möchten. Diese Aktionen halten die Spielfigur in der Arena in Bewegung und ermöglichen es, Verteidigungstürme einzusetzen, explosive Landminen zu bauen, Ressourcen zu sammeln, Waffen zu kaufen und in deine Power Rüstung oder den begehrten Mech Suit einzusteigen. Zwar hat jeder Spieler seine eigene Power-Rüstung, gibt es aber nur einen Mech-Anzug. Und der für den König des Hügels reserviert ist.

Tiny Epic Mechs Gamelyn Games Wuerfelmagier Würfelmagier

Die programmierten Aktionen werden nacheinander ausgeführt, bis alle Spieler ihre vier Aktionen ausgeführt haben.

Kreuzen sich die Wege von zwei Spielern, kommt es zu einem Kampf. Während des Kampfes feuern die Spieler solange, bis ein Spieler keine Munition mehr hat und sich zurückziehen muss. Wird man im Kampf besiegt, erfolgt ein Reset und der Spaß beginnt von vorne. Kämpfe sollen laut Angeben des Verlages in Tiny Epic Mechs schnell ausgeführt sein. Jede Waffe kann nur einmal pro Kampf benutzt werden, je mehr Waffen man also hat, desto länger hält man durch. Werden die Waffen richtig einsetzt, kann man seinen Gegner mit einem mächtigeren Angriff angreifen und so einen Vorteil gegenüber ihm erlangen.

Je mehr Schaden man seinem Gegner zufügt, umso beeindruckter wird das Publikum sein und viele Punkte einbringen.  Außerdem gibt es auch in jeder zweiten Runde Siegpunkte, basierend auf den kontrollierten  Gebieten und der Kontrolle des Mech. Am Ende des Spiels erhält man auch Punkte für jede Waffe, die man besitzt.


Was ich von Tiny Epic Mechs halte

Programmier-Spiele finde ich durchaus interessant und das Genre erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Gamelyn Games dampft das Ganze nun mal wieder in eine kleine Schachtel ein und verspricht weiterhin auch ein vollständiges Spielererlebnis. Kernpunkt für mich ist, dass das Gameplay bei einem solch kleinen Spiel auch sehr übersichtlich sein muss. Das scheint mir bei Tiny Epic Mechs der Fall zu sein. Außerdem sind die ITEMeeples dabei und die steigen diesmal nicht nur auf Motorräder auf, sondern nutzen Power-Rüstungen und eine Mech Suit. Dazu gibt es Waffen zum Anstecken. So werden auch in diesem Tinny Epic Adventure die Meeples zum Star des Spiels. Die Burchsen sind einfach knuffig. Da kann ich nicht über meinen Schatten springen.

Das Spiel selbst erscheint mir einfach genug, um in launiger Runde eine Menge Spaß zu machen und ich bin auch direkt eingestiegen in die Kampagne. Es hat sich echt viel entwickelt und getan in der Reihe seit der ersten Kampagne und ich bin gespannt, wie lange man die Serie noch ausbauen kann. So lange es weiterhin neue Welten und so tolle Ideen wie die ITEMeeple gibt, sehr ich da keine Problem für Gamelyn Games.

Hier geht es zur Kampagne auf Kickstarter…

Posted in Crowdfunding, News

Holding On Neuerscheinung Asmodee Wuerfelmagier Würfelmagier
September 11th, 2018 by Dirk

Lesezeit: 2 MinutenHolding On Asmodee Wuerfelmagier WürfelmagierDie meisten Sachen im Leben sollen möglichst bequem sein. Hosen, Internet einrichten, Bahn fahren. Bequemlichkeit steht bei uns Menschen hoch im Kurs.

Auch Spiele, Filme und Bücher mögen viele lieber bequem. Bloß nicht zu viel unbequeme Gedanken machen oder über unbequeme Themen nachdenken. Bei Buch und Film gibt es schon jede Menge unbequeme Inhalte, die uns auch als Konsument fordern. Ein gutes Beispiel für einen solchen Film ist beispielsweise Halt auf freier Strecke, ein Film, der mich sehr getroffen hat.

Bei Brettspielen war das bisher eher unüblich. Spaß und bequeme, leichte Themen beherrschten hier viele Jahrzehnte das allgemeine Bild. Es ging eher um Unterhaltung als um den Diskurs. Doch auch bei Brettspielen setzt ein Wandel ein. Mag es mit dem ständig und überall in der Szene gepriesenen Kulturgut Spiel zusammenhängen oder auch mit der Suche nach aufmerksamkeitsstarken Themen – und nein, das Wort Hitler im Titel alleine reicht nicht, um unbequem zu sein!

This War of Mine – die Brettspielumsetzung eines erfolgreichen Videospiels – machte irgendwie den Anfang. Die Kickstarter-Kampagne sorgte für erheblichen Aufruhr und konnte einiges an Geld einsammeln. Man spielt Überlebende eines Krieges und wird permanent mit schwierigen Entscheidungen konfrontiert, wie sie auch in Kriegszeiten vorkommen. Mein erster Test des Spiels steht noch aus, aber viele Reviewer sind voll des Lobes.

Auch Board and Dice bringt mit The Awakening eine unbequeme Variante eines Escape Rooms, muss man doch einem Mädchen helfen dem Gefängnis des Komas zu entkommen. Hier kommt aber wohl ein gewisser Okkultismus dazu, den ein merkwürdiges Buch kommt auch drin vor – hoffentlich nicht wieder Cthulhu… Auf dieses Spiel bin ich sehr gespannt und werde es mir in Essen auf der Spiel’18 ansehen.

Holding On Asmodee Wuerfelmagier Würfelmagier

Nun bringt Asmodee mit Holding On: Das bewegte Leben des Billy Kerr ein Spiel auf den Markt, das die Spieler in die Rolle eines Palliativteams schlüpfen lässt. Die Spieler müssen sich um Billy, einen fiktiven Charakter mit einem bewegten Leben, kümmern und auf medizinische Notfälle reagieren. Billy Kerr ist 60 Jahre alt und hat nach einem Herzinfarkt nur noch wenige Tage zu leben. Nicht nur die medizinische Versorgung ist wichtig, auch sein Vertrauen zu gewinnen steht im Mittelpunkt des Spielgeschehens. Denn im Verlauf der zehn zusammenhängenden Szenarien müssen die Spieler Bruchstücke von Billys Lebenserinnerungen zusammensetzen. Stück für Stück erfahren die Spieler so immer mehr über das sorgenvolle Leben ihres Patienten.

Ob das Spiel wirklich eine tiefe thematische Auseinandersetzung mit dem Tod und dem Leben davor erlaubt, bleibt natürlich abzuwarten. Aber das grundsätzliche Thema finde ich schon sehr interessant. Materialtechnisch und von der reinen Anmutung her erinnern mich die ersten Bilder ein wenig an T.I.M.E. Stories. Mal schauen, wie viele Parallelen es spielmechanisch gibt. Auch dieses Spiel werde ich mir auf jeden Fall in Essen ansehen.

Wie steht ihr zu unbequemen Themen in Spielen? Wollt ihr es lieber locker leicht oder findet ihr die kritische Auseinandersetzung mit solchen Themen auch bei Brettspielen gut? Meinungen willkommen…

Posted in Neuerscheinungen, News Tagged with: ,

Sierra West Board and Dice News Neuerscheinung Wuerfelmagier Würfelmagier
September 5th, 2018 by Dirk

Lesezeit: 2 MinutenBoard & Dice kündigt nach dem Escape-Spiel The Awakening ein weiteres Spiel für die SPIEL‘18 an. Sierra West spielt im Nordamerika zur Zeit der Siedler Trecks und reiht sich ein in die Reihe Pionier-Spiele. War Pioneers von Queen Games ein eher familienorientiertes Spiel, klingt Sierra West eher nach einem kartenbasierten Kennerspiel. Bisher gibt es noch keine offiziellen Bilder vom Spielmaterial, aber die Bilder der Prototypen geben schon einen ganz guten Einblick in die Art und Weise, wie es dann auf dem Tisch aussieht.


Sierra West Board & Dice

Worum es bei Sierra West geht

In den späten 1840er Jahren gingen Tausende von Pionieren nach Westen, um neue Möglichkeiten und Reichtümer zu suchen. Viele dieser mutigen Seelen reisten mit dem Wagen über die Sierra Nevada ins zukünftige Kalifornien. Im Spiel *Sierra West* wirst du zum Expeditionsleiter, der eine Gruppe dieser Pioniere weiterführen muss – mit einem ausgewogenen Verhältnis von Strategie und Taktik in jeder Runde.


Wie Sierra West gespielt wird

Vor dem Spielaufbau wählen die Spieler ein sogenanntes Berg-Deck, um einen Berg überlappender Karten über dem Spielbrett zu bauen. Jedes Deck enthält spezielle Karten und Teile, die mit den Grundkomponenten des Spiels kombiniert werden. Dieses Vorgehen soll einen starken thematischen Bezug, unterschiedliche Wege zum Sieg und interessante Wendungen in der Spielmechanik bieten.

Zu Beginn jedes Spielzuges werden drei Karten gezogen und in das eigene Spielertableau eingeordnet. So bleibt nur ein Teil der auf den Karten gezeigten Aktionssymbole sichtbar und es werden verschiedene Pfade (Aktionssequenzen) für die Pionierfiguren erstellt, die von links nach rechts genutzt werden können.

Sierra West Prototyp Board & Dice 02

Oben das Berg-Deck aus Karten unten das eigene Spielertableau von Sierra West.

Zu den gängigen Aktionen von Sierra West gehören: Erkundung des Berges, Verbesserung des Decks, Gewinnung von Ressourcen und Steigerung des Punktepotenzials.
Zusätzliche Aktionen werden von den unterscheidlichen Berg-Decks ins Spiel gebracht – wie zum Beispiel Goldminen, Angeln oder die Jagd auf Outlaws. Wenn die Bewegungen der Pioniere endeen, hat man Zugriff auf die Arbeiterplatzierungsfelder auf den Karten und dem Spielbrett. Dort kann man Ressourcen gegen Punkte eintauschen, das Deck verbessern etc.

Nach und nach werden neue und aufregende Dinge entdeckt: Jedes Stück des Berges ist entweder eine Aktionskarte (um das eigene Deck zu verbessern) oder eine spezielle Karte, die der Kartenreihe unterhalb des Hauptbretts hinzugefügt wird. Diese Reihe bringt allen Spielern bis zur letzten Runde neue Chancen und Herausforderungen.

*Sierra West* kann laut Angaben des Verlages in weniger als einer Stunde aufgebaut und gespielt werden. So kann man an einem Abend verschiedene Decks ausprobieren und verschiedene Wege zum Sieg entdecken.


Was ich von Sierra West halte

Sierra West Prototyp Board & Dice 03

So werden die Aktionen der Siedler geplant…

Auf Basis der vorliegenden Informationen/Bilder und ohne das Spiel gespielt zu haben, klingt es zumindest nach einer interessanten Kombination Arbeitereinsetzspiel, Progammierung durch Karten und Deck-Building zu kombinieren. Das Abdecken der Karten auf den Spielertableaus erinnert mich an La Granja von Andreas Odendahl. Ob der Langzeitspaß und die Varianz halten, was vom Verlag versprochen wird, bleibt abzuwarten. Auch ist noch zu wenig bekannt über die genauen Aktionsmöglichkeiten. All das wird nur ein Test des Spiels zeigen. Das werde ich auf der Messe natürlich machen und bin schon wirklich gespannt drauf. Bei mir wandert der Titel zumindest auf die *Interested* Liste der Spiel’18 auf Boardgamegeek.

Posted in Neuerscheinungen, News Tagged with: ,