Category: News

Titelbild The Great Wall Awaken Relams Crowdfunding News
November 8th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 3 Minuten

Awaken Realms ist als Verlag insbesondere durch This War Of Mine und Tainted Grail bekannt geworden. Beides Story-basierte Spiele, mit einem ganz eigenen Ansatz. Mit The Great Wall soll nun ein Workerplacement Spiel kommen. Natürlich auch mit Miniaturen – ohne scheint es nicht zu gehen – und opulenter Ausstattung. mal sehen, was uns die Kickstarter Preview-Seite bereits erzählt….

Um was es bei The Great Wall geht

Die Spieler übernehmen in The Great Wall die Rolle von Generälen eines alten orientalischen Imperiums, die die Verteidigung gegen rücksichtslose Horden anführen. Man versammelt verbündete Berater, verwaltet Arbeiter, rekrutiert Armeen und errichtet bzw. verteidigt zusammen mit den anderen SpielerInnen die Große Mauer! Man spielt sowohl zusammen als auch gegeneinander. Ein Spielkonzept, das besonders schwierig umzusetzen ist meines Erachtens und nur selten gut gelungen (falls ihr welche kennt, gerne mal in den Kommentaren nennen).

Das neue Arbeiter- (und Soldaten-!) Einsetzspiel ist für 1-4 Spieler vorgesehen und will die SpielerInnen vor schwierige Entscheidungen stellen und zur Interaktion untereinander drängen.

Box und Miniaturen von The Great Wall Awaken Realms
Ohne Minis geht es nicht – The Great Wall von Awaken Realms (Quelle: Kickstarter-Preview Seite)

Die Arbeiter werden elf verschiedenen Orten zugewiesen, wie z.B. dem Teehaus, dem Steinbruch, dem Kurierposten oder der Kaserne. Dies wird mittels spezieller Befehlskarten gemacht, die jedoch auch noch zusätzliche Effekte haben. Die Produktion an den unterschiedlichen Orten wird jedoch nicht direkt mit dem Einsetzen eines Arbeiters ausgelöst, sondern erst, wenn alle Plätze des Ortes belegt sind. Da das platzieren auf allen Plätzen durch einen selbst zu einer Strafe führen kann, möchte man lieber zusammen mit den anderen an einer Produktion arbeiten. Klingt schon mal nach einem interessanten Twist. Darüber hinaus können Spieler Aufpasser kaufen, die jedes Mal, wenn ein Standort aktiviert wird, zusätzlichen Ertrag liefern. Dies soll laut Angebe des Verlages zu einer Vielzahl von lang- und kurzfristigen Strategien führen.

Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen

Jeder Spieler beginnt das Spiel mit einem General, der sich durch seine asymmetrische Stärke sowie eine bestimmte Produktionsstufe auszeichnet. Ausgehend von den jeweiligen Startbedingungen passt man seine Strategie weiter an und verfeinern sie, indem man Berater einstellt, die weitere Boni gewähren.

Worker Placement mit Miniaturen – The Great Wall von Awaken Realms (Quelle: Kickstarter-Preview Seite)

Schließlich kommt es eventuell zu einer Mauerverteidigung, in der die Spieler zuvor Armeen auf Hordenkarten aufbauen, Ehre (a.k.a. Siegpunkte) verdienen und Ressourcen von den besiegten Truppen plündern. Dies erfordert eine intelligente Verwaltung von drei Einheitenarten: Bogenschützen, Speerträger und Kavallerie. Die Spieler platzieren diese Soldaten nacheinander und spielen ihre Taktikkarten, die eine weitere Ebene der Interaktion schaffen.

Ob diese Mauer dabei sein wird? – The Great Wall von Awaken Realms (Quelle: Kickstarter-Preview Seite)

Darüber hinaus können die Berater und der General den Truppen zusätzliche Fähigkeiten geben, wie z.B. doppeltes Schießen oder doppeltes Plündern der Ressourcen!

Natürlich müssen die Mongolen abgewehrt werden – The Great Wall von Awaken Realms (Quelle: Kickstarter-Preview Seite)

Was ich von The Great Wall halte

The Great Wall versucht einen gefährlichen Spagat, an dem aus meiner Sicht schon viele Spiele gescheitert sind – semi-kooperatives Spieldesign. Auf der einen Seite möchte man durch seine Taten soviel Ehre wie möglich erlangen, auf der anderen Seite ist man gezwungen mit den anderen SpielerInnen zusammenzuarbeiten, um nicht von den Horden überrannt zu werden oder Strafen bei der Produktion zu erleiden. So gesehen klingt das Spiel erst mal ganz schlüssig, allerdings muss man sehen, inwiefern das Konzept auch tatsächlich aufgeht.

Zumindest sieht das Spiel mal wieder toll aus und die Miniaturen sehen klasse und stimmig aus. Nutzt aber eben nur etwas, wenn das Spiel auch gut ist…drücken wir mal die Daumen. Erscheinen soll das Ganze im ersten Quartal 2020.

Mittlerweile wurde auch ein Unterstützungslevel hinzugefügt, dass anstatt Miniaturen auf Holzfiguren setzt. Dadurch wird das Spiel natürlich noch mal deutlich günstiger angeboten als mit Miniaturen. Die Unterstützungslevel sehen dann folgendermaßen aus (Quelle: Kickstarter Previewseite):


Link zu Boardgamegeek.com

Link zur Facebook Fanpage

Link zur Preview Kickstarter-Seite

Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen

Abonniere den Würfelmagier Newsletter und schließe dich 84 anderen Abonnenten an!

Würfelmageir Newsletter

Datenschutzbestimmungen


Posted in Crowdfunding, News Tagged with: , , ,

Oktober 17th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 2 Minuten

Die Möglichkeiten für die Herstellung hochattraktiver Brettspiele ist in den letzten Jahren ins Unendliche gestiegen. Zumindest fühlt es sich so an. So hat Tapestry von Stonemaier Games in der letzten Zeit mit seinen knete-artigen Gebäuden bereits für Furore gesorgt. Aber auch Spiele wie das X-Wing Miniaturenspiel kamen bereit mit einer Ausstattung daher, die man früher niemals für möglich gehalten hätte. Zumindest nicht ab Werk. Und nun schickt sich ein Spiel aus dem Scot Pilgrim Universum an, unsere Herzen – und Geldbeutel – mit sehr schönen Figuren zu erweichen. Was uns erwartet? Mal sehen.

Was uns bei Scott Pilgrim Miniatures The World erwartet

Scott Pilgrim Miniatures The World ist ein kooperatives Prügelspiel für 2-3 Spieler – eigentlich für 2 bzw. Auch mal für 4, wenn ich es richtig verstanden habe. Das Spiel kommt nämlich mit Szenarien daher, die in einer Art 3D-PopUp-Location spielen. An sich eine tolle Idee, wenn auch sonst noch irgendwas Innovatives dabei wäre.

https://scontent-dfw5-1.cdninstagram.com/vp/6826709d91297ac8451fc2fdf9028a70/5E456E71/t51.2885-15/sh0.08/e35/s640x640/73203619_137400530929077_4931756002686765160_n.jpg?_nc_ht=scontent-dfw5-1.cdninstagram.com&_nc_cat=109
Vorbemalte Miniaturen bei Scot Pilgrim Miniatures The World (Quelle: https://saveig.org/radiomaru/?lang=de )

Der Spielablauf selbst ist denkbar einfach und simpel.

  • Man baut die Location auf, in der der Kampf Gut gegen Böse stattfinden soll.
  • Man wählt die Seite (gut oder böse).
  • Man würfelt und nutzt die erwürfelten Eigenschaften um sich zu bewegen und zu kämpfen.
  • Man gewinnt, wenn der Gegner weggefegt wurde.
Viele bunte Miniaturen dabei – Scott Pilgrim Miniatures The World (Quelle: https://saveig.org/radiomaru/?lang=de )

Klingt einfach? Genau, ist es auch. Denn viel mehr – abgesehen natürlich von individuellen Eigenschaften der Charaktere – scheint nicht zu passieren. Und viel genauere Einblicke erhält man auch nur über die (bezahlten) Videos einiger Reviewer, die das Spiel vorstellen. Immerhin. Dennoch bleibt bei mir der fade Geschmack, dass es sich um relativ wenig Spiel und sehr viele Miniaturen handelt.

Vorbemalte Miniaturen…und sonst?! (Quelle: Renegade Game Studio)

Natürlich gibt es wie bei den meisten Miniaturen-Kickstartern ein buntes Konglomerat an Pledge-Leveln. Von 90 Dollar für das Basisspiel bis hin zu 260 Dollar für das Spiel mit allen freigeschalteten Stretchgoals. Ich habe im größten Tier (so nenen sich die einzelnen Level der Unterstützung) insgesamt 21 Miniaturen gezählt. Klingt erstmal wenig. Da die aber als vorbemalte Minis daherkommen, schon eine recht ordentliche Anzahl…außerdem gibt es ja auch noch Stretchgoals.

Bildergebnis für scott pilgrim miniatures the world
Große Schachtel notwendig – Scott Pilgrim Miniatures The World (Quelle: Renegade Game Studios)

Was ich von Scott Pilgrim Miniatures The World halte

Ganz ehrlich?! Das Spiel ist aus meiner Sicht ein echter Miniaturenblender. Die sehen toll aus, keine Frage. Ich liebe Scott Pilgrim als Figur und auch das Universum. Aber bisher ist mir nicht ein gutes Spiel untergekommen, das mich auch spielerisch überzeugt. Das ist wirklich schade, denn eigentlich gibt es doch das spielerische Potenzial hier auch mal was abseits von Miniaturen zu machen. Gäbe es die Möglichkeit diese zu kaufen ohne das Spiel, ich würde drüber nachdenken. Mit dem Spiel? Nein danke, das brauche ich nicht. Schade eiegntlich, dass auch hier wieder auf die typischen Kickstarter-Refelexe gesetzt wird. Zunächst die Liste des ganzen Materials, dann ganz unten irgendwann dann was zum Gameplay. Ehrlich gesagt, hoffe ich, dass hier bald mal wieder etwas mehr Realismus einzieht und mal wieder Wert auf das Spiel und nicht die Ausstattung gelegt wird. Andererseits scheint es ja zu funktionieren und vielleicht gibt es eine Zielgruppe (in diesem Fall vielleicht Comicfans), die sich das Spiel tatsächlich nicht wegen des Spiels kaufen… Ich spare mir den Platz im Regal für andere Spiele.

Schön aussehen tut es ja aufgebaut… (Quelle: https://saveig.org/radiomaru/?lang=de)

Hier kommt ihr zur Kickstarter-Kampagne, wenn ihr euch ein eigenes Bild machen wollt.

http://kck.st/2MGHevW

Hier noch etwas Bewegtbild für einen vertiefenden Eindruck…

Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen

Posted in Crowdfunding, News Tagged with: , ,

Tiny Epic Dinosaurs Cover
Oktober 15th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 2 Minuten

Die Tiny Epic Serie wird gemolken bis zum Geht-nicht-mehr. Jedes Trendthema wird genutzt, um ein kleines episches Spiel daraus zu machen. Jeder angesagte Mechanismus verwendet, um frischen Wind in die Serie zu bringen. Auch wenn ich immer wieder gewillt bin Geld einzuwerfen, weil die Spiele einfach so klasse produziert sind und meistens auch gut funktionieren, mittlerweile bin ich ein wenig Tiny Epic Tired von den ganzen Kampagnen. Denn Hand aufs Herz: Wie viele kleine epische Spiele braucht man wirklich? 2? 5? 10? Ich weiß es nicht. Trotzdem habe ich mir auch dieses Spiel noch mal angesehen. Geld werde ich allerdings dieses mal nicht einwerfen, denn ich bin Tiny Epic Finished…

Wie Tiny Epic Dinosaurs gespielt wird

In Tiny Epic Dinosaurs steuern die Spieler ein Team von Ranchern und erwerben, züchten und verkaufen Dinosaurier. Das Spiel wird über 6 Runden gespielt. Jede Runde besteht aus mehreren kurzen Phasen. Und anders als bei Dinosaur Island, wo es um einen Dinosaurier Themenpark geht, geht es hier tatsächlich um die Zucht und den Verkauf der Dinos – wie bei Rindern, nur gefährlicher.

In Phase eins ernten die Spieler Ressourcen ihrer Ranch, auf denen keine Dinos untergebracht sind.

In Phase zwei schicken die Spieler ihre Rancher an die Arbeit. In dieser Phase werden neue Dinosaurier gekauft, um die Stabilität und den Nachschub ihrer Farm zu verbessern, um Verträge über hohe Summen abzuschließen und Technologien und einzigartige Dinosaurierrassen zu erforschen. Diese einzigartigen Dinosaurierrassen bieten eine Vielzahl von besonderen Vorteilen, mit denen sich die Spieler von ihren Mitbewerbern abheben können.

In Phase drei kehren die Viehzüchter zurück, um ihre tägliche Arbeit auf der Farm abzuschließen.

In Phase vier ordnen die Spieler ihre Ranch so an, dass ihre Ranch auch für die Dinosaurier geeignet ist, die sie aktuell im besitz habenhaben.

Phase fünf ist die Fütterungsphase und jeder Dinosaurier MUSS gefüttert werden. Dinosaurier, die nicht essen, entkommen und stellen eine ernste Bedrohung für die Sicherheit Ihrer Gehege und Ihrer anderen Dinosaurier dar.

Phase sechs ist für die Zucht. Für jedes Paar passender Dinosaurier, das Sie ordnungsgemäß beigefügt haben, begrüßen Sie einen neuen Dinosaurier in Ihrer Farm.

Am Ende des Spiels erhalten die Spieler Siegpunkte für jeden Dinosaurier, den sie haben, öffentliche und private Verträge, die sie erworben haben, und für ihre Forschungsentwicklungen. Der Spieler mit den meisten Siegpunkten gewinnt das Spiel.

Was Tiny Epic Dinosaurs bietet

Natürlich gibt es wieder unendlich viel Material in einer kleinen Box. Zu dem Material zählen aktuell:

  • über 70 Dino Meeples
  • 20 Arbeiter Meeple
  • 26 Zäune
  • 12 Ressourcenwürfel
  • Würfel, Rundenmarker, Startspielermarker
  • 8 Park-Tableaus
  • 4 Aktionstableaus
  • 1 Rundenübersicht
  • 22 Researchkarten
  • 28 Vertragskarten
  • Für das Solo-Spiel: 8 Automata-Karten und 2 doppelseitige Gegnerparks
  • In der Deluxe Version zusätzlich die Labor-Mini-Eweiterung

Natürlich gibt es noch wie gewohnt zig Upgrades, von denen auch schon einige freigeschaltet worden sind…

Für mich bleibt das Spiel zu klassisch und ich bleibe diesmal definitiv an der Seitenlinie. Irgendwie reicht es mir an kleinen epischen Spielen…

Etwas Bewegtbild gibt es bei „john gets games“…

Posted in Crowdfunding, News Tagged with: , , , ,

Madeira Collectors Edition News Kickstarter Crowdfunding
September 25th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 2 Minuten

Nach Japan nun also Madeira. Das Expertenspiel von What’s Your Game ist eines meiner Lieblingsspiele und mehr als nur einen flüchtigen Blick wert, wenn ihr auf komplexe Euro-Games steht. Wenn nicht, bitte abbiegen und was anderes suchen, denn Madeira ist allerfeinste Kost für alle Freunde der komplexen Euro Spiele, bringt aber auch noch gehörig historischen Background mit.

Madeira wird über, wie immer eigentlich viel zu geringe, Anzahl Runden gespielt, in denen wir versuchen zu lokalen Größen auf der Insel zu werden und Einfluss zu gewinnen. Dazu betreiben wir Handel, stellen Güter her und machen uns in den Stadtvierteln der Hauptstadt breit. Angetrieben wird das Ganze durch Würfel, die man am Beginn jeder Runde nach und nach einsetzt. Und wer meint, die Unterstützung der Piraten in Anspruch nehmen zu müssen, quasi eine Art Cheat, der sollte gut aufpassen, denn die fordern mitunter ihren Tribut und mit ihnen ist nicht gut Kirschen essen.

Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen

Das Geniale an Madeira ist bei allem klassischen Euro-Game-tum, dass es trotzdem noch die Geschichte der Insel Madeira transportiert. War sie nämlich, wie zu Beginn des Spiels, früher komplett bewaldet, wurden die Wälder nach und nach für den Bau und die Ausbesserung von Schiffen verwendet. So wurde, und wird dann auch im Spiel, irgendwann Zuckerrohr angebaut und danach Wein, den wir ja auch heute noch kennen. Lediglich die unwegsame Mitte der Insel bleibt bewaldet, während des Spiels und auch in der Realität. Das macht das Spiel in gewisser Weise besonders, sind die meisten Euro Games in der Regel deutlich weniger thematisch. In der Anleitung finden sich dann auch noch Hinweise auf die Geschichte und die entsprechenden Hintergründe. Das gibt es übrigens auch bei anderen What’s Your Game Titeln.

Box Design Madeira Collectors Edition
Dickes Ding – Die neue Box der Madeira Collectors Edition

Nun erhält auch Madeira die Deluxifizierung und Collector‘s Boxifizierung. Nach Trickerion, Suburbia und Yedo das dritte Spiel, bei dem ich schwach werden könnte – Lieblingsspiel und so, ihr wisst schon. Und das Paket hat es wirklich in sich:

  • Wunderschön gestaltete Box im klassischen Design
  • Eine Erweiterung für das Grundspiel mit vier neuen Modulen, die das Spiel jedesmal anders machen, da sie frei kombinierbar mit Grundspiel und/oder Erweiterung sind
  • neue Komponenten aus Holz (über 100 Holz Meeple)
  • Metallmünzen
  • Game Trayz zur besseren Organisation
  • und anscheinend noch mehr…Stretch Goals halt…

Das alles klingt schon gut, aber nun das Beste für alle Besitzer der ersten Edition: es gibt auch einen Upgrade Pack für die erste Edition von Madeira, so dass wir, die wir schon immer wussten wie gut das Spiel ist, zu den Neuankömmlingen mit der Deluxe Edition aufschließen können.

Aktuell gibt es nur eine englische Version. Das ist für mich als Upgrade Pack Interessent nicht schlimm, da das Material der Erweiterung sprachneutral ist und die Regeln für die neuen Komponenten auch in englishc gut verständlich sien werden. Schade trotzdem, dass es keine deutsche Version gibt. Aber vielleicht kommt da noch was über Pegasus… Ich versuche da noch mehr rauszubekommen und poste ein Update. Wenn ihr up to date bleiben wollt, folgt mir einfach auf Twitter und/oder Facebook.

Hier kommt ihr zur Kampagne, die noch bis Mitte Oktober läuft.

Madeira Collectors Edition


Abonniere den Würfelmagier Newsletter und schließe dich 84 anderen Abonnenten an!

Würfelmageir Newsletter

Datenschutzbestimmungen


Posted in Crowdfunding, News

Yedo Deluxe Master Set News Banner
September 3rd, 2019 by Dirk
Lesezeit: < 1 Minute

Die Deluxifizierung von Brettspielen greift mehr und mehr um sich. Neue Produktionsmethoden wie Laser Cutting ermöglichen immer feinere Holzformen. Moderne 3D Design Programme und verfeinerte Herstellungstechniken bringen mehr Details auf den Figuren zum Vorschein. Und so erfahren immer mehr ältere und neuere Spiele eine Deluxifizierung. Nun hat sich Board & Dice Yedo herausgepickt…

Yedo deluxified

Mit Yedo hat sich Board & Dice nun ein Spiel vorgenommen, dass es schon länger gibt. Auf dem deutschen Markt ist es bei Pegasus Spiele erschienen und dort auch heute noch im Vertrieb (bitte nicht zu verwechseln mit Edo von Queen Games). Und so wird am 9.9.2019 die Deluxe Version von Yedo um euer sauer verdientes Geld auf Kickstarter werben.

Yedo Spielbrett und Spielaufbau
Schön bunt und reichhaltig wird es…das Spielmaterial von Yedo Deluxe

Alles neu macht Board & Dice

Was erwartet uns nun bei der Deluxe Version von Yedo? Nun, nicht weniger als verbesserte Komponenten, überarbeitete Grafiken und auch komplett neuer Content.

  • eine größere Box, die alle Komponenten beinhalten wird
  • randlose Karten mit neuem Artwork
  • bedruckte Holzfiguren
  • ein überarbeitetes Spielbrett
  • doppellagige Spielertableaus mit neuem Artwork
  • und natürlich eine komplette Überarbeitung und Angleichung der restlichen Komponenten an die neue Optik
Die neuen Missions- und Charakterkarten von Yedo haben ein tolles Artwork

Nachdem man bei Board & Dice bereits beim Snowdonia Deluxe Master Set Erfahrungen sammeln konnte, bietet das neue Projekt auch wieder einiges an neuem Content. Dazu zählt insbesondere die Möglichkeit das Spiel in Bezug auf die Länge, die Schwierigkeit und die Interaktion auf die Spieler und die Situation anzupassen wie auch neue Module wie das Teehaus, das eine weitere Aktionsmöglichkeit.

Yedo Meeples
Die bedruckten Meeple des Yedo deluxe Master Set

Man kann zu den „Deluxifizierungen“ stehen wie man will, aber was Board & Dice hier vorlegt, ist wirklich atemberaubend schön. Das Artwork und die Ausstattung sind wirklich im wahrsten Sinne des Wortes „de Luxe“ und werten das ohnehin gute Spiel nochmal erheblich auf. Ich bin sehr versucht hier zuzuzschlagen, auch wenn es eine englische Sprachfassung ist. Alleine die bedruckten Holzfiguren erscheinen es mir schon fast wert. Aber auch die weiteren Komponenten sind WIRKLICH 😳 auf einem neuen Level.

Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen

Yedo Kampagne startet am 9.9.19

Die Kampagne startet am 9.9.19 und wird aus aktueller Sicht Pledge Level zwischen 10 und 98 Dollar bieten. Mit 71 Dollar seid ihr dabei, wenn ihr das Spiel haben möchtet. Die 10 Dollar Option ist nur für die Unentschlossenen, die sich noch nicht sicher sind. Wobei letzteres etwas merkwürdig anmutet, da ich persönlich die 10 Dollar als zu hoch erachte.

Yedo Veränderung der Karten new cards
Randlos und schön illustriert – die neuen Karten bei Yedo

Die Auslieferung ist für August 2020 geplant. Allerdings kann man auch davon ausgehen, dass es bei einem so komplexen Projekt möglicherweise zu Verzögerungen kommen kann.

Yedo Meeple Standard
Auch die normalen Meeple bei Yedo sind bedruckt

Ein PREVIEW zur Kampagne findet ihr hier schon mal.

Informationen zur neuen Edition findet ihr hier.
Das alte Spiel könnt ihr euch hier noch mal anschauen.


Abonniere den Würfelmagier Newsletter und schließe dich 84 anderen Abonnenten an!

Würfelmageir Newsletter

Datenschutzbestimmungen


Posted in Crowdfunding, News Tagged with: , ,

August 26th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 2 Minuten

Die Orléans Serie ist mittlerweile schon ein kleines Universum. Neben zahlreichen kleinen Promos gab es auch zwei große Erweiterungen, die das erfolgreiche Bag Building Spiel um zahlreiche Varianten erweiterten. Koop-Mode, Solo-Mode, neue Elemente und so weiter. Bisher drehte sich allerdings im Wesentlichen alles um das Grundspiel, das durch Elemente verändert wurde. Das ändert sich mit der neuen Ausbaustufe. Bei Orléans Stories geht es nämlich einen Schritt weiter, denn mit Orléans Stories erscheint ein eigenständiges Spiel im Orléans Universum.

Orléans Stories nutzt natürlich den von Orléans bekannten Bagbuilding-Mechanismus. Durch die Weiterentwicklung des Spielkonzepts zu einer Storytelling-Erfahrung, können die Spieler in Orléan Stories verschiedene Epochen durchlaufen und sich unterschiedlichen Herausforderungen stellen. Die Spieler besiedeln dabei das Loire Tal und bauen Gebäude, produzieren Waren, gründen Dörfer etc.

Mich erinnert das Ganze etwas an Rise of Queensdale und ich bin vor allem gespannt, wie der bekannte Beutelmechanismus in Orléans Stories eingefügt wurde.

Wichtig ist dabei noch mal herauszustellen, dass es sich bei Orléans Stories nicht um ein klassisches Legacy Spiel handelt, sondern lediglich um ein Spiel, das in den einzelnen Stories über die Aufgaben und Voraussetzung sowie die sich ändernden Parameter den Eindruck erweckt eine Geschichte zu erleben. Es ist damit eher eine Art Kampagnenspiel mit unterschiedlichen Szenarien. Das Schöne dabei ist, dass nichts zerstört oder vernichtet wird, keine Aufkleber geklebt werden und sich die Spiele somit unendlich oft spielen lassen.

Zwei Geschichten sind in dem (ersten?) Paket enthalten: „Das erste Königreich“ und „Die Gunst des Königs“. Die erste Geschichte soll besonders episch sein und acht so genannte Epochen umfasst. Jede Epoche weist unterschiedliche Bedingungen und Schwerpunkte auf. Manchmal lassen sich Ritter nieder, mit deren Hilfe man fremde Gebiete erobern kann, manchmal droht die Pest die Bevölkerung der Siedler zu verkleinern, wenn nicht alle gemeinsam an der Entwicklung der Medizin gearbeitet haben.

„Die Gunst des Königs“ ist eher eine Einführung in das Spiel zu sehen. In nur fünf Epochen müssen bis zum Ende jeder Ära bestimmte Aufgaben erfüllt werden. Allerdings muss man sich gewiss sein, dass das vorzeitige Ende droht, wenn man die Aufgaben nicht erfüllen kann. Zwar sind laut Verlag alle Aufgaben erreichbar und die Gefahr eines Ausstiegs ist nicht sonderlich hoch, aber ich kann mir schon wieder vorstellen, wie der ein oder ander laut „Player Elimination“ brüllt und das Spiel dafür abstraft.

Spielbrett Spielmaterial Orléans Stories
Vielmehr ist zum Spielmaterial von Orléans Stories noch nicht bekannt…

Für mich klingt das Konzept erst mal stimmig und das Ganze in der Orléans Welt anzusiedeln ist natürlich unter Marketinggesichtspunkten sehr schlau, denn die Serie hat ja einige Fans. Zudem bietet das Konzept auch sehr viele Möglichkeiten, das Ganze weiter auszubauen und neue Geschichten zu veröffentlichen. Damit bewegen sich immer mehr Euro-Games auch in Richtung Story Telling und ich bin wirklich gespannt drauf, wie sich das Ganze in der Praxis gestaltet.

Orléans Stories erscheint zur Spiel in Essen und soll Vorort oder als Preorder 70 Euro kosten. Ladenpreis wird 75 Euro sein. Dafür erhält man allerdings auch ein scheinbar prallgefülltes Paket, denn das Gewicht wird auf der Homepage von dlp games mit 3,1 kg (!!!) angegeben. Klingt nach ner Menge Holz! Bin gespannt. Ab auf die Liste damit…

Hier geht es zum Preorder-Seite bei dlp games

Spiele-Offensive.de - Deutschlands größtes Sortiment aus Gesellschaftsspielen

Posted in Neuerscheinungen, News Tagged with: , , ,

Cover News So You’ve been eaten
August 14th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 2 Minuten

Zwei-Personen-Spiele waren ein Trend der letzten Jahre und Solospiele sind aktuell immer noch ein Trendthema. Ich glaube damit lockt man auch keinen mehr hinter dem Ofen hervor. Aber ein Null-Personen-Spiel, das ist doch mal was! Klingt wie ein Witz oder? Ist es aber nicht. So, You‘ve Been Eaten ist ein Spiel das sich zu zweit, alleine oder auch ohne jeglichen Mitspieler spielen lässt. Droht uns nun die Invasion der Maschinen, wenn sich Brettspiele schon selber spielen? Ganz so schlimm ist es nicht. Noch nicht…

Die Mine und das Biest

Der Minenarbeiter ist in die „Mine“ und sammelt wertvolle Kristalle. Aber er ist dort nicht alleine. Es ist noch jemand anwesend. Ein Wesen, das in der Tiefe haust und den Arbeiter mit seinen Bakterien angreift. Also, eigentlich ist der Arbeiter auch gar nicht in einer Mine, sondern in dem Wesen. In dem wachsen diese Kristalle nämlich. So, You’ve Been Eaten ist also wörtlich zu nehmen. Für die Minenarbeiter ist das nichts ungewöhnliches. Man muss nur schnell genug sammeln. Denn wenn der Wert der Kristalle groß genug ist, dann lohnt es sich für die Firma, den Jetpack zu aktivieren und dich wieder herauszuholen. Falls nicht…tja…dann bist du nicht tot, nimmst aber den deutlich unangenehmeren Ausgang am anderen Ende des Biests. Danach musst du dich daran messen lassen, wie gut im Vergleich zu den Anstrengungen des Wesens warst, dich zu verschlingen.

Ein Cover, vielmehr Informationen gibt es nicht zu So, You‘ve Been Eaten

Was bei So, You‘ve Been Eaten spielerisch genau passiert, weiß man nicht wirklich. Aber es wird sich um irgendeine Art Dogfight handeln, in dem man sich gegen den Gegner durch geschicktes taktieren durchsetzen muss. Aber darum geht es ja auch gar nicht, das ist ja zweitrangig. Denn mal ganz ehrlich. Nur so unter uns. Wer kommt auf diese abgefahrene Geschichte?! Und dann noch ein Null-Spieler-Modus… Wow, das ist mal gutes Marketing. Man weiß noch nichts über das Spiel, aber viele sind irgendwie dran interessiert (aktuell BGG-Hotness #2). Und wie geht das überhaupt mit null Spielern? Nun man muss es sich so vorstellen, dass es vier Möglichkeiten gibt zu spielen.

  • Wesen gegen Minenarbeiter als 1 gegen 1
  • Solo-Spiel als Wesen gegen einen Minenroboter
  • Solospiel als Minenarbeiter gegen das schlafende Wesen
  • Null-Spieler-Spiel mit Minenroboter gegen schlafendes Wesen

Ach so…der Spieler lässt also bei So, You‘ve Been Eaten die beiden Alogrithmen gegeneinander antreten. Klingt ja spannend. Nicht. Denn schlussendlich ist das doch nur ein Abhandeln von zwei Programmen, bei denen der „Spieler“ zum Bediener wird und nicht mehr selbst entscheidet. Ich bin ja wirklich experimentierfreudig und probiere viel aus, aber da erschließt sich mir der „Funfaktor“ schon gar nicht. Und wenn viele Menschen Solo-Spiele schon obskur finden, was ist dann erst mit Null-Spieler-Spielen? Wie auch immer die Sache ausgeht, ich werde es natürlich dennoch ausprobieren wollen. Einfach so. Weil es geht. Und weil man niemals sagen sollte, dass etwas doof ist, wenn man es noch nicht einmal probiert hat. Ich mag keine (rohen) Tomaten und dennoch probiere ich ab und zu mal eine, nur um sicherzugehen, dass das auch noch immer so ist.

Ich bin also irgendwie fasziniert und gespannt auf dieses Spiel über das ich nichts weiß außer, dass es auch zu nullt spielbar ist…so eine Nullnummer…

Was haltet ihr davon? Würdet ihr das ausprobieren oder ist das Quatsch?

Mehr Informationen findet ihr (demnächst) bei Boardgamegeek.

Posted in Neuerscheinungen, News Tagged with: , ,

Similo Neuerscheinung von Horrible Games erscheint zur GenCon 2019
Juli 19th, 2019 by Dirk
Lesezeit: < 1 Minute

Der kleine aber feine italiensche Verlag Horrible Games (Potion Explosion, Railroad Ink) bringt mit Similo ein kleines Deduktionsspiel im Format von Quartettkarten auf den Markt. Es wird verschiedene Similo-Sets geben, die unterschiedliche Themenbereiche in Form von Charakteren abdecken. Similo wird es zunächst in den beiden Versionen Märchengestalten und Historische Persönlichkeiten geben.

Similo ist ganz einfach zu lernen. Einer der Mitspieler ist der oder die Tippgeber(in) und versucht durch geschicktes Ausspielen der Tipps die Ratenden zum gesuchten Charakter zu führen. Dabei können Karten mit positivem Bezug (aufrecht) oder negativem Bezug (quer) ausgespielt werden, um den Ratenden das Auffinden zu erleichtern. Gelingt es, den richtigen Charakter zu finden, gewinnen alle…

Welcher Tipp führt die Mitspieler zum gesuchten Charakter? – Similo von Horrible Games (Bildquelle: Horrible Games)

Mich erinnert das Spiel ein wenig an One Key, das mit einer ähnlichen Mechanik funktioniert. Trotzdem hat auch Similo einen gewissen Reiz, da es sehr portabel ist und sich wohl auch gut zum Spielen mit Kindern oder in größeren Runden eignet. Aus Verlagssicht lasen sich hier natürlich ca. 1786 verschiedene Themen umsetzen und auch Lizenzen dürften kein Problem sein.

Auf deutsch erscheint das Spiel dann zur Spiel19 bei HeidelBär Games, die für die Spiele von Horrible Games den deutschen Vertrieb übernehmen. Mehr Infos findet ihr hier.

Wer mehr wissen will, schaut mal in das (englischsprachige) Video von Horrible Games rein…

Posted in Neuerscheinungen, News Tagged with: ,

News Neuerscheinung Freshwater Fly Spielfaible
Juni 11th, 2019 by Dirk
Lesezeit: < 1 Minute

Ich war von dem Spiel Freshwater Fly sehr fasziniert und es hat mich im Rahmen der Kickstarter Kampagne doch irgendwie angesprochen. Dann kam sogar noch ein Solo Adventure Mode hinzu! Ich war sehr interessiert! Aber leider erschien mir das Porto dann doch etwas hoch, so dass ich erst mal von einer Unterstützung Abstand genommen habe. Glück gehabt, denn nun erschient das Spiel auf deutsch.

Der kleine und noch recht junge Verlag Spielfaible (u.a. veröffentlichte der Verlag das Spiel Veijen von Kai Starck) hat die Rechte des Spiels für den deutschen Markt erworben und wird eine deutsche Version veröffentlichen. Echt klasse, dass es immer wieder Menschen gibt, die auch solche eher ungewöhnlichen Spiele auf den deutschen Markt holen. Gerade kleine Verlage leisten hier ganz wichtige Arbeit.

Angelspiele haben ja im Videospielbereich mittlerweile eine gewisse Daseinsberechtigung erlangt und in den App-Stores für Smartphones und Tablets finden sich einige Vertreter dieses Genres. Bei Brettspielen sah es bisher eher dürftig aus mit Spielen, die sich mit dem Angeln beschäftigen. Sicherlich gibt es einige Spiele rund um die Fischerei wie Fleet oder Captains of the Gulf, jedoch steht hier in der Regel der wirtschaftlich industrielle Aspekt der Großfischerei im Vordergrund. Echte Angelspiele – das allseits bekannte „Angelspiel“ gilt nicht – kenne ich nicht.

Details zum Spiel findet ihr bei der Kickstarter-Kampagne, die ja immer noch bestehen bleiben. Alternativ könnt ihr auch Blick in das bereits fertige deutschen Regelheft werfen…

Erscheinungstermin ist der 24.10.2019. Vorbestellungen können bereits heute bei Spielfaible aufgegeben werden und dann auch in Essen direkt am Stand abgeholt werden. Hier geht‘s zu den Vorbestellungen.

Posted in Neuerscheinungen, News Tagged with: , ,

Board & Dice Escape Tales Low Memory New Release Boardgame
Mai 28th, 2019 by Dirk
Lesezeit: 2 Minuten

Nachdem laut eigener Aussage der erste Teil der Escape Tales eines der meistverkauften Spiele des Verlages ist (neben dem nun ebenfalls zu Board&Dice gehörigen Teotihuacan), erscheint nun ein zweiter Teil der Reihe Escape Tales.

Der erste Teil (hier meine Rezension dazu) erschien mittlerweile auch auf Deutsch beim Kosmos Verlag, der hoffentlich auch den zweiten Teil der Escape Tales Reihe veröffentlichen wird.

Im Gegensatz zum ersten Teil, der eher in einer Art Zwischenwelt angesiedelt war, soll der zweite Escape Tales Teil in einer realistischeren und gegenwärtigeren Welt spielen. Es ist eine separate Geschichte, die den Besitz oder Kenntnisse des ersten Escape Tales Teils nicht voraussetzt. Es ist also alles dabei, was man zum Spielen braucht. Aber ehrlich gesagt klingt die Story trotzdem ziemlich abgehoben…

Bekanntes Material, aber noch mal deutlich längere Spielzeit mit bis zu 9 Stunden! Escape Tales: Low Memory

Der zweite Teil Escape Tales: Low Memory bringt gegenüber dem ersten Teil The Awakening laut dem Verlag Board&Dice mehr Karten mit mehr Rätseln. Dazu gibt es drei verschiedene Geschichten innerhalb eines Haupthandlungsstrangs. So kann man die Handlung aus drei verschiedenen Perspektiven erleben. Zudem soll der Wechsel der Perspektive auch einen anderen Blick auf den jeweiligen Ort bringen, wodurch auch die Geschichte wieder eine andere Wendung nehmen kann. Am Ende soll dadurch die Handlung und die Verbindung der Charaktere untereinander aufgedeckt werden.

Das Grundsystem ist wohl ähnlich zu dem von The Awakening und wird zum Auflösen der Rätsel wohl auch wieder auf die App zurückgreifen. Die Story wird aber ein egänzlich andere sein und ich habe den mir bekannten Schnipsel mal frei übersetzt:

Wir schreiben das Jahr 2060. Elizabeth packt ihre Taschen und verabschiedet sich von ihrem Mann. eigentlich war geplant auf eine gemeinsame Reise zu gehen. Aber Elizabeth muss noch arbeiten, verspricht aber nachzukommen, sobald sie sich mit dem Abschluss ihres Forschungsprojekts beschäftigt hat. Einen Moment später schaut sie auf das autonom fahrende Auto ihres Mannes, das die Einfahrt des Hauses verlässt. Ihre Gedanken sind bereits auf ihre Arbeit gerichtet. Ein ganz normaler Tag – oder zumindest das, was Elizabeth dafür hält.
Am nächsten Morgen wacht Elizabeth auf ihrem Sofa auf. Sie hat schreckliche Kopfschmerzen, und ihr Haus ist zerstört – auf den Kopf gestellt, als wäre jemand eingebrochen. Obwohl sie es immer wieder versucht, kann sie sich seit dem Moment, als sie die Arbeit verlassen hat, an nichts mehr erinnern.
Sie beschließt die Gedankenlesemaschine zu verwenden.
Es ist das perfekte Werkzeug dafür, nicht wahr? Jede technologische Entwicklung hat aber auch ihren Preis…

Quelle: Board&Dice
Lässt schon ein wenig vermuten, in welche Richtung es geht – Espae Tales: Low Memory

Das alles klingt für mich schon wieder hochgradig interessant und ich freue mich schon auf das neue Spiel. Vor allem bin ich gespannt, wie man die Perspektivwechsel zu spüren bekommt und ob das Ganze dann tatsächlich so immersiv ausfällt, wie sich das Board&Dice wünscht. Ich hoffe jedenfalls, dass auch der zweite Teil auf Deutsch erscheint, denn obwohl ich ganz gut englisch kann, ist so eine Geschichte in der Muttersprache noch mal deutlich immersiver.

Habt ihr den ersten Teil schon gespielt? Wenn ja, wie fandet ihr ihn im Vergleich zu anderen Escape- oder Rätselspielen?

Posted in Neuerscheinungen, News Tagged with: , , , ,