Phantastische Sache – Interview mit Thorsten Grimm zum PhanstastiCon und der Arbeit der Phantastischen Gesellschaft Rodgau

Logo der Phantastischen Gesellschaft Rodgau

Veranstaltungen im Rollenspielbereich, sogenannte Cons, schossen in den 90er Jahren wie Pilze aus dem Boden. In Essen gab es auf der Spiel eine große Halle nur für Rollenspieler, die mittlerweile allerdings nicht mehr ganz so bedeutsam ist. Ein großer Trend, der mittlerweile eher ein alternder Baum ist – starke Wurzeln, aber kaum noch neue Früchte. Zwar haben Crowdfunding und Co dafür gesorgt, dass nun auch kleinere Rollenspiel-Projekte realisiert werden können, dennoch ist das Rollenspiel-Genre nicht gerade auf dem Vormarsch. Aber es gibt sie noch die Veranstaltungen der Rollenspieler – große wie kleine. Eine eher kleine aber bereits langjährige Veranstaltung findet jedes Jahr im hessischen Rodgau statt. Mit Thorsten Grimm, Vorstand der Phatastischen Gemeinschaft Rodgau, habe ich mich über die Entwicklung des Rollenspiels, der Cons und über die diesjährige Veranstaltung in Rodgau unterhalten.


Thorsten, zunächst stell dich doch kurz vor. Wer bist du, was machst du im wahren Leben? Wie bist du zum Spielen gekommen und was spielst du so (welche Rollenspiele, welche Brettspiele)?

Im wirklichen Leben bin ich Systemadministrator, 42 Jahre und Familienvater. Bis vor kurzem war ich auch noch Offizieller des Uhrwerkverlags für das Rollenspiel “Der Eine Ring Rollenspiel”. Leider wird es nicht weiter in Deutsch übersetzt. Zum Rollenspielen bin ich in den 80ern durch meine Schwester gekommen die einen ihrer Arbeitskollegen, dort habe ich dann fast jeden Samstag gespielt.
Ich spiele derzeit aktiv Pathfinder, Rolemaster, Der Eine Ring, Sails of Glory, diverse andere Brettspiele und natürlich “Die Zwerge” das Brettspiel zum Roman von Markus Heitz.

Die Bedeutung von Rollenspielen ist in meiner Wahrnehmung merklich geschwunden. Woran liegt das deiner Meinung nach? Haben Computerspiele wie World of Warcraft den Paper&Pencil Spielen den Rang abgelaufen?

Dass die Bedeutung von Rollenspielen merklich geschwunden ist, dem möchte ich widersprechen! Die Rollenspiel Community ist immer noch zahlreich und deutschlandweit gut organisiert, z.B. die Midgard CONs, den FeenCon, NordCON und den RatCON (den Haus Con von “Das Schwarze Auge”. Auch hier im Rhein-Main Gebiet ist der Dreieich CON immer sehr gut besucht, von jung und alt.
Ich denke nicht das Online Rollenspiele wie World of Warcraft den Pen & Paper den Rang abgelaufen haben, sondern eher dazu geführt haben das Rollenspiel populärer geworden ist. Auch hier gibt es eine Veranstaltung die Beispielhaft ist, das ist die RPC in Köln, in dem Online Spieler, Liverollenspieler (LARP) und Pen & Paper unter einem Dach.
Und zu Letzt gibt es europaweit sogar in Deutschland die größte LARP Veranstaltung, die Mythodea.

Auch die Zahlen der Vereine rund um das Thema Rollenspiele dürfte demnach schrumpfen. Euch, die Phantastische Gemeinschaft Rodgau gibt es ja noch. Wie lange gibt es euch schon und wie muss man sich die “Arbeit” in eurer Gemeinschaft so vorstellen?

Pegasus Spiele auf der PhantastiCon

Pegasus Spiele wird auch vertreten sein…

Es mag sein das es nicht mehr so viele Vereine gibt, das Problem haben aber auch andere Vereine. Allerdings werden alle Veranstaltungen meist von Vereinen organisiert. Und unseren Verein die Phantastische Gemeinschaft Rodgau e.V. gibt es ja auch noch und das seit 2003 mit stetig wachsender Mitgliederzahl. Die Arbeit in unserem Verein unterscheidet sich nicht wirklich von anderen Vereinen. Wir organisieren unsere Veranstaltungen und bringen sogar eine eigene Zeitung heraus. Wir bieten jeden Monat am 2. Samstag einen Offenen Spieletag an.  Jeden letzten Samstag im Monat treffen sich unsere LARPer, üben Kampftechniken und entwickeln unsere eigene LARPwelt die Gorasia weiter. Auch einen Literaturkreis bieten wir jeden letzten Samstag im Monat mit verschiedensten Themen an, oft sind sogar Autoren dabei, die dann über ihr Werk und drumherum erzählen. Unser kleiner Spieletag findet dann anschließend Sonntags nach dem Literaturkreis statt.

Ihr veranstaltet den PhantastiCon jedes Jahr. Wie hat sich das ganze entwickelt und seit wann macht ihr das?

Unseren PhantstiCON gibt es seit 2003, also seit der Gründung des Vereins. Vor neun Jahren haben wir damit begonnen den MIttelerdeCON als deutschlandweiten Treffpunkt für Rollenspiel im Tolkiens Mittelerde aufzubauen.

Nun noch zum Abschluss konkret zur Veranstaltung dieses Jahr. Was erwartet die Besucher dort genau? Was sind die Highlights?

PhantastiConDie PhantastiCon 18 findet am 16./17.09.2017 in der Sporthallle der TGM / SV Jügesheim, Weiskircher Straße 42, 63110 Rodgau statt. Von 10 Uhr Morgens, bis 18 Uhr am darauf folgenden Tag darf nach Belieben gezockt werden.  Rollenspiel-, Tabletop- und Buchhändler (alt & neu) bieten Interessantes für Spieler, Sammler und Fans.  Unsere preisgünstige Küche sorgt für das leibliche Wohl. Schlafmöglichkeiten für Schlafsack und Isomatte sind vorhanden, und auch Duschen können genutzt werden.  Der Eintritt beträgt für beide Tage 6,-€, für Samstag 4,-€, für Sonntag 3,-€. Vorab angemeldete Spielleiter zahlen 2,50€.

Im Rahmen der PhantastiCon 18 öffnet zum neunten Mal der MittelerdeCon seine Pforten. Wir bieten Tolkien- und Rollenspielfans die Möglichkeit Abenteuer in der bekanntesten Fantasywelt zu erleben und Vorträgen über das Rollenspiel in Mittelerde zu lauschen.


Das detaillierte Programm der PhantastiCon am 16./17.09.2017 findet ihr hier. Einige der Highlights:

Vorträge zum Thema Mittelerde:

Waffen und Rüstungen in Mittelerde (Christoph Hirsch, Deutsche Tolkien Gesellschaft)

Mittelerde-Rollenspiel.de eine neue Homepage für alle Rollenspieler in Tolkiens Welt wird vorgestellt (Thomas Abbenhaus, Thorsten Grimm)

Händler & Vereine: 

Jügesheimer Bücherstube, Rollenspiele, Rollenspiele in Mittelerde

Zauberhafte Miniaturen, http://www.merlinas-miniaturen.de/

Science Fiction Antiquariat Wolfgang Kratz

Gäste:

Thomas Abbenhaus, Rolemaster Supporter des 13Mann Verlages

Karin und Jürgen Goretzki, Zauberhafte Miniaturen 

Wolfgang Kratz, Science Fiction Antiquariat

Alexander Pax, Pegasus Spiele

Thorsten Grimm, Supporter Der Eine Ring

Christoph Hirsch, Deutsche Tolkien Gesellschaft

Thomas Doll, Thomarillion


Spielleiter: 

Joschua Abbenhaus (Rolemaster)

Andreas Pittelkow (RuneQuest)

Mike Petrick (Degenesis)

Kevin Stein (Shadowrun)

Jonathan Jaeger (Splittermond)

Peter Müller, Pathfinder

Tian Vree, Hero Quest

Holger Stenneken, Midgard 5.Edition

Johannes Grimm, Sails of Glory

Werner Krebs, DSA 4/4.1

September 1st, 2017 by