Das Blog-Stöckchen

Jetzt wurde mir von Nerd-Germany das „Blogstöckchen“ zugeworfen. Ich musste erst mal fragen, was das ist: „Ein virtuelles Stück Holz, eingeritzt mit Fragen über Fragen. Hat derjenige alle beantwortet, so wirft er ihn den nächsten Blogs zu.“ Da wir ein Brettspiel Blog sind, interpretiere ich die Fragen mal freier und beziehe sie immer auf Brettspiele… Na dann wollen wir mal…

  • Frage 1: Wie seid Ihr zu eurem Hobby – dem Tabletop – gekommen?

Gespielt wurde bei uns schon immer. Außerdem gab es ja damals auch nicht so viel andere Zerstreuung in den 80ern. Also wurde gespielt. Vornehmlich damals natürlich die Klassiker wie Auf Achse, Hotel, Supermind oder Hase&Igel. Dann gab es im Teenageralter eine kleine Brettspielpause und ich sprang auf den Rollenspiel-Zug auf. Parallel wuchs mein Interesse an internationalen Spielen und ich bekam nach allerlei Überredungskunst  sogar die englische Fassung von Blood Bowl geschenkt. Anfang der 2000er stieg ich dann wieder in klassische Brettspiel ein und verlor mich in den Welten von Catan, Carcassonne & Co. Seitdem ging es steil bergauf mit der Anzahl der Spiele und mit deren Schwierigkeitsgrad. Und seht mich an, nun versuche ich sogar darüber zu schreiben. 🙂

 

  • Frage 2: Welches ist euer Lieblingssystem und warum?

Lieblingssystem im Sinne Spieletyp ist eigentlich das klassische Euro-Game, wobei ich dabei auch gerne Alternativen zum Workerplacement in Form anderer „Worker“ wie bspw. Karten oder Würfel nutze. Soll ja nicht langweilig werden. Ich mag daran einfach die Mischung aus Strategie und Taktik. Man kann eine Strategie verfolgen, muss diese aber immer wieder leicht anpassen auf Basis der Entscheidung der anderen Mitspieler. Einfach spannend. Wenn dann noch das Thema passt.

 

  • Frage 3: Wie geht, wenn von vorhanden, euer Lebenspartner mit eurem Hobby um? (hier ist Spass vorprogrammiert ;))

Sagen wir mal so: Neue Spiele lernen ist nicht so gern gesehen und wir enden meisten bei den üblichen Verdächtigen. Meine Passion ist akzeptiert – schließlich habe ich ja auch einen eigenen Raum zum Spielen einrichten dürfen – wird aber durchaus kritisch beäugt, finanziell wie zetlich. Mittlerweile ist auch eine Brettspiel-Allergie festzustellen. Dagegen hilft dann meist ein gehörige Dosis Netflix 😀

 

  • Frage 4: Welches System wolltet ihr schon immer einmal spielen; habt euch aber bisher nicht dazu durchringen können – und wenn: Warum?

Ich wollte schon immer mal klassische  Tabletop-Miniaturenspiele wie Warhammer oder Warhammer 40k spielen, aber mir war der Aufwand (anmalen, Modellbau etc) einfach zu groß bisher. Vielleicht werde ich ja mal eingeladen zu einem Event mit Diorama wo ich einfach mal Probespielen kann. *hint,hint*

 

  • Frage 5: Spielt ihr auch Videospiele-Ableger eurer Tabletopsysteme?

Ich spiele viele Tablet- und Smartphone-Varianten der Spiele oder aber ich nutze sie um das SPiel zu lernen, denn die elektronischen Umsetzungen haben meist ein Tutorial. Außerdem spiele ich regelmäßig auf yucata.de (Nick: husten76)

 

  • Frage 6: Welche drei Regelwerke nehmt ihr mit auf eine verlassene Insel?

Die Frage zielt zwar eher auf Rollenspiele ab, aber ich lese Regelwerke tatsächlich gerne, deshalb meine Antwort: Madeira (da freut sich @darkpact), Caverna, The Gallerist

 

  • Frage 7: Wie seid Ihr zu eurem Hobby – dem Tabletop – gekommen?

Ist da eine Sicherheitsfrage? Ich bin kein Roboter, nein… Die Frage war doppelt… 🙂

 

  • Frage 8: Wenn Ihr Rollenspiele spielt oder spielen wollt – welches wäre es?

Ich habe es ja bereits getan. Gespielt haben wir damals Midgard. Das hat Spaß gemacht und ich würde gerne mal wieder was rollenspielartiges spielen. Gerne spielen wollte ich schon immer Shadowrun, weil ich die Welt so cool finde. habe mir auch das aktuelle Regelwerk gekauft…

 

  • Frage 9: Was haltet ihr von Narrative-Tabeltops wie SpaceHulk oder Dungeon Saga

Ich finde Spiele mit Erzählcharakter interessant, habe aber bisher nur Andor wirklich umfassend gespielt. Schwierig daran ist, dass die Gruppe ja immer recht konstant sein sollte, sonst macht es keinen Sinn. Maus & Mystic ist auch toll mit sehr hohem Erzählwert.

 

  • Frage 10: Welche Rasse/Volk spielt ihr am liebsten (egal ob TT oder RPG)?

Ich mag Zwerge und Dunkelelfen…ja, ich weiß…passt nicht zusammen…

 

  • Frage 11: Spielt ihr Spiele, die ihren Anfang bei Kickstarter hatten (z.B.: Mars Attacks)?

Einige glaube ich. Ich habe Dungeon Roll gekickstartert damals und auch Tiny Epic Kingdoms oder auch Twin Tin Bots. Darüber hinaus auch noch Trickerion und ein paar andere. Mittlerweile siebe ich sehr stark, da doch auch immer ziemlich viel nicht so gutes Zeug dabei ist und außerdem die wirklich guten Sachen eh in deutsch erscheinen mittlerweile. Interessant fand ich kürzlich Pack o‘ Games. Da freue ich mich auch drauf.

 

Und nun geht das Blog-Stöckchen weiter an folgende Blogs:

  1. @jerryauspb
  2. @brettspielpoesie
  3. @brettspieljoker
Oktober 9th, 2016 by