Category: Nachrichten

August 11th, 2017 by Dirk

Wie der Schwerkraft Verlag gestern bekannt gab, veröffentlicht der Verlag künftig unter dem Label Leichtkraft – nein, heute ist nicht der erste April – Spiele, die etwas leichter sind als die bisherigen Spiele des Programms. So soll eine bessere Orientierung im Verlagsprogramm möglich sein. Ähnliches hatte Feuerland mit dem Blue Label auch schon mal getan. Bisher blieb es bei Feuerland jedoch bei einer einzigen Veröffentlichung.

Das erste Spiel der neuen Leichtkraft-Reihe ist 10 Minuten Raub: Der Turm des Zauberers. Ein kleines Spiel für Zwischendurch, das sich angeblich wirklich in 10 Minuten spielen lässt. Thematisch ist es nach Angaben des Verlags der kleine (Stief?!) Bruder von Klong!. Informationen zum Spiel, das ursprünglich von Daily Magic Games veröffentlicht wurde, findet man auch auf der Boardgamegeek-Seite.

Über Sinn und Unsinn einer solchen Differenzierung mittels eines alternativen Verlagslogos kann man trefflich streiten. Ich fände da eine Kennzeichnung á la Pegasus o.ä. nach Kategorien wie Familienspiel, Kennerspiel etc. deutlich besser. Oder alternativ: eine Kennzeichnung über Punkte oder, wenn man es mit Schwerkraft in Verbindung bringen will, mit kleinen Gewichten (1-5 oder so). Vor allem aus markentechnischer Sicht finde ich die gewählte Lösung nicht sehr geschickt. Die mittlerweile bei Spielern etablierte Marke Schwerkraft wird so durch eine neue . (zusätzliche) Marke “ergänzt”. Und wenn man sich das Design der Box des oben genannten Spiels ansieht, taucht das Schwerkraftlogo auch gar nicht mehr auf. So muss man also “lernen”, dass sich hinter dem neuen Logo ebenfalls der Schwerkraft Verlag verbirgt. Also eigentlich eine klassische Mehrmarkenstrategie. Gerade vor dem Hintergrund der doppelten Nominierung zum Kennerspiel des Jahres eigentlich schade, dass der Verlag nun diesen Vorteil bei einem vielleicht massentauglichen Spiel nicht einsetzt.

Posted in Nachrichten

August 11th, 2017 by Dirk

Shem Phillips, Autor der Nordsee-Trilogie, hat Bilder der sogenannten Pre Production Copy (PPC) über Kickstarter verteilt. Dabei sind Bilder der beiden Packungen der Erweiterungen sowie der Collectors Box. Dazu kommen Bilder der Komponenten. Das Design der Collectors Box ist meines Erachtens sehr gelungen – das reinste Schaustück…

Unten die Bilder für alle Nicht-Unterstützer zur Info. Da diese nun “approved” sind, beginnt die Produktion in Kürze. Ausstehend ist noch der Schachteleinsatz für die Collectors’s Box.

Bin schon gespannt, auf die Veränderung des Spiels durch die Erweiterungen…

 

Boxen der Nordsee

Die drei Boxen der Nordsee

 

Übersicht des Materials der Erweiterung

Übersicht des Materials der Erweiterung “Hall of Heroes”

 

Übersicht des Materials der Erweiterung

Übersicht des Materials der Erweiterung “Fields of Fame”

Posted in Nachrichten Tagged with: , , ,

August 3rd, 2017 by Dirk

Between Two Cities hat ein interessantes Konzept: Jeder Spieler baut an zwei Städten, eine rechts, eine links von ihm. Dabei muss er mit dem jeweiligen Sitznachbarn gemeinsam bauen. Die Krux dabei: Von den beiden Städten wird nur die für den jeweiligen Spieler gewertet, die weniger Punkte bringt. So kann man nicht einfach eine Stadt optimieren und eine veröden lassen, sondern muss – gemeinsam mit den Sitznachbarn – an der besten Lösung arbeiten. Die Teile werden dabei im Draftingmodus wie bei 7 Wonders verteilt. Somit handelt es sich um ein semi-kooperatives Drafting-Spiel, bei dem es am Ende einen Gewinner gibt und irgendwie spielt man doch zusammen. Ich mag das Spielprinzip und die Spielerzahl ist mit bis zu sieben auch angenehm hoch. Dazu gibt es eine spezielle 2-Personen-Variante und einen Solo-Modus mit Automa-Kartendeck.

Stonemaier Games hat nun bekanntgegeben, dass mit Capitals eine Erweiterung zu Between Two Cities herausgebracht wird. Nach Angaben von Stonemaier Games wurden zahlreiche mögliche Erweiterungen erdacht und getestet. Am Ende schafften es diese drei Elemente in die Erweiterung:

– Landschaftsteile (insgesamt sieben Stück), die jeder Stadt ein einzigartiges Aussehen geben.

– Districts geben den Spielern Boni, wenn bestimmte Typen von Gebäuden miteinander verbunden werden.

– Als neuer Gebäudetyp kommen die Verwaltungsgebäude hinzu (insgesamt 21 Plättchen), die zu zwei bestimmten Gebäudetypen benachbart sein wollen.

Dazu gibt es sieben neue Paare der hölzernen Stadt-Meeple, die bisher nur als Promo oder in internationalen Versionen des Spiels erhältlich waren. Und entsprechende Erweiterungskarten zur Ergänzung des Automa Mechanismus für das Solospiel sind auch dabei.

Die Erweiterung ist ab sofort erhältlich und wie das Basisspiel sprachneutral gestaltet. Eine deutschsprachige Anleitung für das Basisspiel gibt es bereits und auch für die Erweiterung sind deutsche Regeln verfügbar. Der offizielle Verkaufspreis sind $20.

Ach so, und ein Katzenbild darf natürlich auch nicht fehlen…

Erstmal den neuen Inhalt beschnuppern…

Posted in Nachrichten Tagged with: ,

August 2nd, 2017 by Dirk

Lange hatten die Fans sie herbeigesehnt, nun wird sie tatsächlich zum Leben erweckt – die Legendary Box für Scythe. Sie ist jedoch auch nur das – eine Box.

IMG_0324Die Box hat die selbe Grundfläche wie die Originalbox ist aber deutlich höher. Dadurch fasst sie alle zusätzlichen Komponenten und Spielmaterialien des Grundspiels und der bestehenden und kommenden Erweiterungen, ist aber auch noch für bestehende Inlays und Einsätze geeignet – bspw. für den von Feldherr. Zusätzlich kann man auch seinen alten Deckel auf die neue Box setzen, wenn man ab und an mal eine neue Optik möchte. Aufgebaut ist die Box ähnlich wie die von Lords of Waterdeep aus einem Unterteil einem Mittelteil und dem Deckel, der sich dann darauf setzt. Die Legendary Box ist somit fast 20 Zentimeter hoch und hat ein fast würfelförmiges Format. Darüber hinaus enthält die Box drei große Sortierboxen, in die Marker, Karten oder andere lose Teile sortiert werden können, so dass die Komponenten nicht zu sehr herumschliddern.

IMG_0325Im Shop von The Broken Token ist die Legendary Box für Scythe bereits vorbestellbar. 25 Dollar für eine (fast) leere Box ist nicht ganz günstig, aber ich bin mir sicher, dass viele Fans den Preis gerne zahlen werden. Zudem wird The Broken Token einen passenden zweiten Einsatz herausbringen, der sich nahtlos in den bestehenden einfügt. Ich bin gespannt, ob Feuerland die Box auch im Angebot haben wird.

Posted in Nachrichten Tagged with: , ,

August 1st, 2017 by Dirk

Die Einschläge kommen näher und die ersten Ankündigungen der Verlage für die Herbstneuheiten schlagen auf. So kam die Tage von Seiten des Lookout Verlags die Ankündigung einer Erweiterung zu Isle of Skye mit dem Titel Wanderer.

Auf dem Cover der Erweiterung ist er auch schon zu sehen, der schottische Wanderer, der der Erweiterung seinen Namen gibt. Bei der Erweiterung erhält jeder Spieler ein eigenes Tableau, auf dem er mittels dreier Personen (Krieger, Kaufmann und Herold) die frohe Kunde über sein erfolgreiches Schaffen im Königreich verbreiten kann. Dazu muss man den titelgebenden Wanderer in seinem Gebiet umherwandern lassen. Durch das “Sammeln” von Whiskyfässern, Schriftrollen und anderer Symbole lässt man die drei Personen auf dem eigenen Spielertableau vorankommen. Das bringt dann zusätzliche Punkte oder Einkommen. Betrachtet man das Bild, das der Lookout Verlag veröffentlicht hat, genauer, kann man erkennen, dass auch eine Art Brückenelement hinzukommt – scheinbar um unpassend gelegte Teile zu verbinden. Zudem sind neue Rundenwertungsplättchen dabei, die speziell auf die Erweiterung abgestimmt sein dürften.

Materialien der Erweiterung

Jeder erhält ein eigenes Spielertableau

Klingt für mich nach einer echten Erweiterung, da ein komplett neuer Mechanismus hinzukommt. Wie geschmeidig sich dieser in den Spielfluss einfügt, bleibt abzuwarten. Zumindest könnte sich das Spielgefühl deutlich verändern. Die Illustrationen sind wie beim Grundspiel von Klemens Franz gestaltet.

Das Beste an dieser Herbstneuheit ist allerdings, dass sie schon ab Anfang August bei allen Händlern verfügbar sein wird.

Posted in Nachrichten Tagged with: , ,

Juli 28th, 2017 by Dirk

Phil Walker Hardings Cacao zählt für mich irgendwie schon zu den modernen Klassikern. Ich mag den Mechanismus und die Art und Weise wie es gespielt wird. Besonders gelungen finde ich das Worker Placement ohne Worker, die ja auf die Plättchen aufgedruckt sind. Außerdem ist es Wenig- und Gelegenheitsspieler-tauglich und lässt sich auch mit achtjährigen Kindern wirklich gut spielen.

Die erste Erweiterung ist nun mittlerweile Standard-Repertoire bei Cacau-Spielen, umso mehr freue ich mich, dass eine zweite Erweiterung folgt. Wie in der ersten Erweiterung werden auch Module hinzugefügt, die man je nach Gusto kombinieren kann. Neu hinzu kommen Edelsteinminen, ein Imperator (mit besonderem Meeple), neue Arbeiterplättchen mit bis zu vier Arbeitern auf einer Seite und neue Urwaldplättchen.

Neben dem Modulgedanken soll es auch eine Variante geben, um alle Module in einem Big Game zusammenzupacken. Da bin ich mir aber nicht sicher, ob das dann nicht zu viel des Guten ist. Damit wandert auf jeden Fall der erste Must-have-Titel auf meine Essen-Liste…

Posted in Nachrichten

Juli 7th, 2017 by Dirk

IMG_0316La Cosa Nostra war eines der ersten rein deutschen Spiele, das mir im Zusammenhang mit Crowdfunding auffiel. Auf der Spiel in Essen 2015 konnte ich dann auch ein eigenes Exemplar ergattern. Bei La Cosa Nostra verkörpert jeder Spieler eine Gangsterfamilie und strebt – was sonst – nach möglichst viel Macht und Einfluss. Dazu werden Gangster und Attentäter angeheuert und zwielichtige Geschäfte betrieben. Das von Johannes Sich im Eigenverlag Hardboiled Games veröffentlichte Spiel gliedert sich dabei in verschiedene Phasen, die auch dramaturgisch immer mehr Gas geben, so dass sich die Spirale der Interaktion immer schneller dreht.

Nun erscheint für La Cosa Nostra die Erweiterung Guns For Hire, die auf Kickstarter um eure Unterstützung buhlt und bereits nach vier Stunden finanziert war. Im wesentlichen besteht die Erweiterung aus 30 neuen Gangsterkarten sowie fünf neuen Einflusskarten. Die neuen Gangster entstammen international renommierten Gangs wie IMG_0315der Yakuza oder den Outlaws und haben darauf abgestimmte Eigenschaften. Die Yakuza erleichtert beispielsweise Investitionen, um das eigene Business-Imperium auszuweiten. Die Outlaws hingegen übernehmen die Beschützerrolle und passen auf, dass Angriffe auf deine Geschäft abgewehrt werden.

Das Artwork ist weiterhin erstklassig und unterstützt das Thema des Spiels sehr gut.

Ich freue mich schon auf den frischen Wind der internationalen Gangs in den Karten bei La Cosa Nostra, das für mich (derzeit) eines der thematischsten Mafia-Spiele ist. Aber durch das Jubiläum der Pate-Filme kommen ja noch ein paar Spiele rund und das Thema Mafia…

Hier geht es zur Kickstarter-Kampagne…

Posted in Nachrichten Tagged with: , ,

Juni 30th, 2017 by Dirk

Auch wenn das klassische Fernsehen immer mehr durch Streaming ersetzt wird und die Sender nicht mehr unbedingt klassische Fernsehsender sind, fasziniert das Thema Fernsehen mich doch irgendwie nach wie vor. Zumal es nicht wirklich allzu viele Spiele mit diesem Thema gibt. Mit Prime Time besitze ich bereits ein interessantes Spiel rund um das Thema Fernsehen und ich war auch an The Networks sehr interessiert. Auf der letzten Spiel im Jahr 2016 war es jedoch ruckzuck ausverkauft. Umso mehr erfreut mich die Ankündigung des polnischen Verlages Board&Dice, dass man das Spiel nun sogar auf deutsch veröffentlichen wird.

Die Spieler übernehmen bei The Networks die Leitung eines Fernsehnetzwerks und versuchen sich im Kampf um die Zuschauergunst gegen die anderen Spieler durchzusetzen. Dabei geht es natürlich darum, dass man durch Stars und Shows Zuschauer anlockt und dann mit der Werbung Geld verdient. Es gewinnt der der Spieler, der die meisten Zuschauer anlocken konnte.

Schön dabei ist, dass man sich bereits komplett über das Spiel im Vorfeld informieren kann, da es auf englisch ja nun schon länger erhältlich war (zum Beispiel hier…). Die Spielregel kann man sich hier bereits vorab ansehen. Das Spiel erinnert mich thematisch an den Computerspiel-Klassiker Mad TV (Wikipedia-Link) und ich werde mir das Spiel nun endgültig näher ansehen.

Übrigens hat Board&Dice noch ein Ass im Ärmel für die Spiel’17: Mit In Between erscheint ein noch sehr mysteriös daherkommendes Spiel. Ich habe bisher nur wenig Infos erhalten, aber es sieht sehr spannend aus…und gruselig.

Die Box von In Between soll zwei unterschiedliche Cover haben…

Posted in Nachrichten Tagged with: , ,

Juni 23rd, 2017 by Dirk

Schon mit der letzten Kickstarter Kampagne konnte der Neuseeländer Shem Phillips mit seinem Verlag Garphill Games und in Kooperation mit dem deutschen Schwerkraft Verlag eine gute Menge Geld einsammeln (siehe auch hier). Dann wurde Räuber der Nordsee auch noch zum Kennerspiel des Jahres nominiert und nun wurde von Garphill Games die nächste Erweiterung für die North Sea Trilogie angekündigt.

Rocks of Ruin ist eine Erweiterung für das ebenfalls bald auf Deutsch erhältliche Explorers of the North Sea (Entdecker der Nordsee). Dabei fügt die Erweiterung dem Spiel neue Möglichkeiten hinzu, denn die Entdecker der Nordsee können auf großen Reichtum aus den gestrandeten Schiffen und auf Einfluss durch das Erobern von verlassenen Festungen hoffen. Dazu kommen Möglichkeiten für das Bauen von Gebäuden, die dem Spieler dauerhaft neue Möglichkeiten bieten. So kann man durch Bauen der Werkstatt erreichen, dass man Außenposten nur noch mit einem einzigen Wikinger errichtet. Die Mechanik erinnert mich dabei ein wenig an Spiele wie Viticulture. Es gibt zudem, wie bei den Erweiterungen für Räuber der Nordsee, Material für einen fünften Spieler.

Die Kampagne startet am 13. Juli auf Kickstarter. Erscheinen soll die Erweiterung dann im Januar 2018. Ich hoffe, dass dann das ganze Paket auch wieder parallel auf Deutsch beim Schwerkraft Verlag erscheint, denn das Ganze klingt schon wieder megaspannend. Ich habe bisher nur Räuber der Nordsee gespielt und bin gespannt auf den anderen Teil der Trilogie

Auf Boardgamegeek findet sich auch bereits die Regel auf englisch…klick

 

Posted in Nachrichten

Juni 21st, 2017 by Dirk

Pflichttermin mit ZDFinfo heute Abend oder später in der Mediatheke!!! Nicht verpassen….

Posted in Nachrichten