Brettspiel allein zu Hause – Der Trend zu(m) Solo-Spielen

Ein fiktiver Dialog unter Bekannten:

“Und? Was hast du so für Hobbies?“

“Brettspiele…“

“So Mühle und so…?!“

“Ne, eher Siedler und so…“

“Hab’ ich schon mal gehört. Spielst du da mit Freunden?“

“Ja, oder auch mal allein.“

„Hä? Echt jetzt? Allein? … Freak!“

So oder ähnlich ist es, wenn man jemandem erzählt, dass man Solo-Brettspiele mag. Abgestempelt zum Freak. Sowas macht man nicht! Ekelhaft! Gleichzeitg spielen die meisten Menschen allerdings permanent solo – Candy Crush die ganze Zugfahrt.

Was bei Brettspielen komisch wirkt, ist bei Videospielen völlig normal. Deshalb möchte ich diesem Phänomen mal auf die Spur kommen und Solo-Spiele unter die Lupe nehmen. Spiele für zwei Personen und Solo-Spiele haben rund um den Globus Hochkonjunktur. Immer mehr Spiele weisen einen Solo-Modus auf oder es erscheinen sogar Spiele, die von vornherein nur für einen Spieler gemacht sind. Eine Folge der sich verändernden soziodemographischen Strukturen? Möglicherweise. Vielleicht aber auch einfach eine prima Möglichkeit, ein Spiel zu erforschen. Vor allem komplexere Spiele haben dazu in der Regel die Notwendigkeit.

Uwe Rosenberg hält schon seit längerem einen Solo-Modus in vielen seiner großen Spiele bereit und auch die Spiele von Stonemaier Games weisen in der Regel einen Solo-Modus auf. Aber auch andere sind auf den Zug aufgesprungen und haben eine solche Variante nachgelegt. So kann man seit der Erweiterung German Railraods auch das tolle Russian Railroads, erschienen bei Hans im Glück, alleine spielen. Manche Solo-Varianten gibt es schon lange und man hat sie vielleicht vergessen oder nicht mehr auf dem Schirm. Und dann gibt es noch ganz besondere kleine Perlen…

Ich habe mir vorgenommen mal meine Sammlung zu durchforsten und zu schauen, welche meiner Spiele sich solo spielen lassen und wie sich die einzelnen Systeme unterscheiden. Dabei werde ich keine umfassende Regelkunde betreiben, sondern vielmehr die Besonderheit des Solo-Spiels und das grundsätzliche Solo-Spielgefühl hervorheben. Aber ein bißchen Regelkunde muss eben auch sein… 😉

Da ich ja bereits angekündigt habe, in meinem Blog auch hin und wieder mal ein Bewegtbild einzubauen, werde ich eine Serie von kürzeren Beiträgen zu verschiedenen Solo-Spielen erstellen und auf YouTube veröffentlichen. Damit es nicht an euch vorüber geht, werde ich auch immer im Blog sowie in den Social Media Kanälen erwähnen, wenn es eine neue Folge gibt. In unregelmäßiger Abfolge, geplant ist zunächst etwa eine Folge im Monat, werden dann kurze Videos zu den Spielen erscheinen (Das Ziel ist es unter 10 Minuten zu bleiben…mal schauen, ob das klappt.).

Den Auftakt macht…die Ankündigung. 🙂 Auch als Test gedacht für mein neues Licht und den etwas verbesserten Ton… Freue mich auf eure Resonanz. 🙂 Film ab…

 

Oktober 24th, 2017 by